Kurt Ludwigs
10.10.2007

WebQuests zur individuellen Förderung

Gegenwärtig scheint das Thema "Individuelle Förderung" eine der größten Herausforderungen für die schulische Bildung zu sein. Unterricht muss um eine Komponente erweitert werden, die bisher kaum im Blickfeld von Unterrichtskonstrukteuren lag: eine fachspezifische materialgestützte Binnendifferenzierung.
 

Mit Materialien und Aufgaben, die auf die individuellen Förderschwerpunkte abgestimmt sind, muss für eine konsequente Binnendifferenzierung gesorgt werden. Und diese muss gleichzeitig im Alltag leistbar sein. Für die individuelle Förderung im Englischunterricht ist diese Herausforderung besonders groß, da das Kompetenzprofil des oder der einzelnen Lernenden aus einer Fülle von unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten besteht. Deren Förderbedarf und Förderwürdigkeit müssen in den Blick genommen werden. Entsprechende Materialien müssen entworfen und bereitgestellt werden, die eine solche Individualisierung von Lernprozessen sicherstellen können. Eine derartige Möglichkeit, die zur individuellen Förderung notwendige Binnendifferenzierung zu gewährleisten, sind WebQuests.

 

Die WebQuest-Methode

Die Methode
Die WebQuest-Methode wurde 1995 von Bernie Dodge, einem Professor für Educational Technology an der San Diego State University, in Zusammenarbeit mit Tom March entwickelt. Diese Methode möchte Lernende dazu motivieren, sich mithilfe des Internets möglichst eingehend mit einem thematischen Problem auseinanderzusetzen.

Was sollen Lernende in den Lehr-Lern-Arrangements tun?
Die Schülerinnen und Schüler sollen suchen und finden, um schließlich das Gefundene verarbeiten und die Ergebnisse dieses Prozesses präsentieren zu können. All dies gehört zu einer ernsthaften Internetrecherche und beschreibt die WebQuest-Methode nur zum Teil. Diese Internetrecherche findet nämlich vor dem Hintergrund einer Spielsituation statt, eines fiktiven Rahmens, der die Schülerinnen und Schüler dazu anregt, virtuelle "Schatzsucher" oder kybernetische Jäger und Sammler zu werden, deren Beute aus der Gesamtheit der gefundenen Informationen besteht.

Besondere Eignung von WebQuests für die individuelle Förderung

Vorteile für Lernende und Lehrende
WebQuests eignen sich als Material für die individuelle Förderung deswegen besonders, da sie eine tiefgehende Binnendifferenzierung ermöglichen und verschiedene Kompetenzbereiche auf unterschiedlichen Anforderungsniveaus ansprechen.

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Kurt Ludwigs unterrichtet die Fächer Englisch und Pädagogik an der Bischöflichen Marienschule Mönchengladbach.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herrn Ludwigs aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Kommentare zu diesem Fachartikel
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
WebQuests
  • WebQuests
    Die Methode für netzgestütztes Lernen in praktischen Beispielen
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.