Martin Wetz
13.02.2014

Unterrichtseinheit: Wasser - Filtration und Reinhaltung

Diese Unterrichtseinheit zur Reinigung von Wasser kann als Vorbereitung eines Besuches der Ausstellung "Wasser" auf der Insel Mainau dienen oder auch unabhängig davon als Unterrichtsanregung verwendet werden.
 

Wasser ist ein Lebensmittel - mehr noch, ohne Wasser können wir uns kein Leben vorstellen. Schon früh in der Entwicklung von Zivilisationen wurde den Menschen bewusst, wie wichtig sauberes Trinkwasser ist. Zu diesem Zweck wurden bereits in der Steinzeit einfache Wasserfilter aus Rinden, später aus Moosen gebaut. Die heutige Filtertechnik ist sehr ausgeklügelt, mit ihr lassen sich Verunreinigungen bis in den Nanometer-Bereich beseitigen. Diese Unterrichtseinheit greift das Problem der Reinigung von Wasser auf und kann zur Vorbereitung eines Besuches der Ausstellung auf der Insel Mainau (3. Juli bis 31. August 2009) zum Schwerpunkt Wasser dienen.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • für die Bedeutung sauberen Wassers sensibilisiert werden.
  • den Stellenwert der Filtration von Wasser für die menschliche Zivilisation einschätzen lernen.
  • die Verschmutzung von Wasser untersuchen.
  • verschiedene Techniken zur Filtrierung von Wasser sowie deren jeweilige Wirksamkeit kennenlernen.
  • die Details moderner Techniken (Querstromfilterung, Wafer-Membran) verstehen lernen (ab Klasse 7).

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaDas Wasser - Filtration und Reinhaltung
AutorMartin Wetz
FachBiologie, Naturwissenschaften, fächerverbindender Unterricht, Sachkunde
ZielgruppeKlassen 3 bis 9
Zeitraum2-4 Unterrichtsstunden

Didaktisch-methodischer Kommentar

Wasser ist, zumal bei jüngeren Schülerinnen und Schülern, ein dankbares Unterrichtsthema, das sich ohne Weiteres an alltäglichen Erfahrungen anknüpfen lässt. Diese Erfahrungen lassen sich aber auch recht leicht mit dem Stichwort "sauberes Wasser" problematisieren. Im Zentrum dieser Unterrichtseinheit steht das technische Problem, Wasser durch Filter zu reinigen. Damit lässt sie sich in den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Sekundarstufe I - in reduzierter Form auch im Sachunterricht im Primarbereich - einbauen. Hat man Zeit und organisatorische Möglichkeiten, lassen sich insbesondere im Technik-Unterricht eigene Filtersysteme erproben. Darüber hinaus kann man sich dem Thema fächerübergreifend kulturgeschichtlich nähern und betrachten, wie die Entwicklung technischer Möglichkeiten Hand in Hand ging mit der Entwicklung der Zivilisation.

  • Bedeutung sauberen Wassers
    Die Bedeutung von Wasser für die Menschheit und das Erkennen nicht sichtbarer Inhaltstoffe im Wasser führt die Schülerinnen und Schüler in die Thematik ein.

Download

wasser_materialien.zip
 

Internetadressen

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Martin Wetz ist freier Autor und Lehrer an der Internationalen Gesamtschule Heidelberg. Diese Unterrichtsanregung entstand in Kooperation mit den Organisatoren der Ausstellung.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Themenportal
 
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Wissenschaftsjahr 2009
Newsletter abonnieren
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.