Vulkantypologie mit "Digital Elevation Models"

Mithilfe kostenloser Software und "Digital Elevation Model"-(DEM-)Daten aus dem Internet können Landschaften am Rechner visualisiert und ihre geomorphologischen Erscheinungsbilder analysiert werden. Wie dies funktioniert, zeigt diese Unterrichtseinheit am Beispiel der Untersuchung von Vulkanen.
 

Action-Games und Flugsimulatoren nutzen längst DEM-Daten realer und virtueller Landschaften. Dass diese Daten aber auch eingesetzt werden können, um Flutkatastrophen wie die des Sommers 2002 in Ostdeutschland zu vermeiden, ist leider weniger bekannt. DEM-Daten helfen zum Beispiel, Dämme an den richtigen Stellen zu errichten und bewahren Flächennutzungsplaner davor, Baugebiete in überschwemmungsgefährdeten Gebieten auszuweisen. In dieser Unterrichtseinheit werden Vulkane mithilfe von DEM-Daten untersucht (klicken Sie für einen Vorgeschmack doch einmal das Schmuckbild an). Dabei werden zur digitalen Analyse geographischer Reliefformen in der Schule Tools eingesetzt, die bislang der Verwendung in wissenschaftlichen, militärischen und wirtschaftlichen Bereichen vorbehalten waren.

Kompetenzen

Fachbezogene Ziele

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • zunächst mithilfe eines Informationsblattes Vulkantypen und Kriterien zu deren Unterscheidung kennen lernen.
  • vulkanische Landschaftsformen digital untersuchen und dabei Vulkantypen zweifelsfrei erkennen.
  • digitale Reliefbilder bezogen auf Vulkanismus interpretieren.
  • Vektordaten und DEMs verknüpfen, also einen Bezug zwischen Bereichen der physischen Geographie und der Humangeographie herstellen.

Ziele aus dem Bereich der Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • das Internet nicht nur als Text- und Bildquelle wahrnehmen, sondern den Umgang mit dem "Datenspeicher Internet" erlernen (Stichworte: FTP, Komprimierung, Datenformate).
  • die (leider oft belächelte) Reliefkarte als digitales Medium mit neuartigen Interpretations- und Analysemöglichkeiten kennen lernen.
  • mit den Visualisierungs- und Interpretationstools für DEMs (Global Mapper, dem3d) arbeiten.
  • mit deren Funktionen Zoom, 3D-Maus, PickUp-Tool und dem Querschnittsrelief-Tool umgehen können.
  • selbstständig am PC arbeiten und eigenständig Informationen und Daten interpretieren.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaVulkantypologie mit "Digital Elevation Models"
AutorAdalbert Niedenzu
FachGeographie
ZielgruppeKlassen 9 und 11 (länderabhängig)
Zeitraum6 bis 8 Unterrichtsstunden
Technische Voraussetzungen64 MB Arbeitsspeicher, 20 MB für Programme (Festplatte), 500 MB für Daten-Download (Server, lokale Festplatte oder CD-ROM); Internetanschluss (DSL zum Download der Daten); Windows9x, 2000, XP;
idealerweise Beamer
SoftwareGlobal Mapper, dem3d (kostenlos aus dem Internet)

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die für die Durchführung dieser Unterrichtseinheit benötigten großen Datenmengen sollten im Vorfeld des Unterrichts aus dem Internet heruntergeladen und auf dem Schulserver abgelegt werden. Alternativ ist auch der Einsatz einer Daten-CD-ROM an den Arbeitsplätzen der Lernenden möglich. Die in den Kurzinformationen angegebene Zeitspanne von sechs bis acht Unterrichtsstunden ist bei Vorkenntnissen der Lernenden und Lehrenden im Umgang mit den eingesetzten Softwaretools ausreichend. Beim erstmaligen Einsatz der Visualisierungssoftware sind etwa zehn Unterrichtsstunden zu veranschlagen.

Download

vulkantypologie_materialien.zip
 

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Adalbert Niedenzu ist Lehrer am Deutschherren-Gymnasium Aichach (Bayern) für die Fächer Erdkunde, Mathematik und Informatik.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herrn Niedenzu aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit allen Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Themenportal
 
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Lernen mit Geoinformation
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.