Elmar Fischer
15.04.2004

Schreiblabor  - Das Schreiblernprogramm der ersten Klasse

Spaß und Freude mit neuen Medien haben Kinder in erster Linie bei Computerspielen. Gleich viel oder sogar noch mehr Spaß haben Erstklässler mit dem Programm Schreiblabor 2.0 der Medienwerkstatt Mühlacker. Und ganz nebenbei lernen sie.
 

Bei diesem Programm handelt es sich um ein Highlight unter den Softwareangeboten für die Grundschule und hier insbesondere für den Anfangsunterricht. Es ist lernmotivierend, liebevoll gestaltet und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern Laute, Buchstaben und Wörter zu erforschen und durch lautgetreues Schreiben das Prinzip der Schriftsprache zu entdecken.

Das Programm

Einrichtung
Nach der problemlosen Installation und der Eingabe der Lizenzdaten, kann man sich mithilfe der angelegten Musterklasse über die einzelnen Programmfunktionen informieren. Vor dem ersten Einsatz der Software müssen im Lehrermodus eine Klasse und mindestens ein Schüler, beziehungsweise eine Schülerin angelegt werden.

Lehrkraftmodus
Nach Eingabe der veränderbaren PIN (Persönlichen Identifikation Nummer) gelangt man in den Lehrkraftmodus. Dort besteht, wie eben erwähnt, die Möglichkeit

  • individuelle Vorauswahlen für Schülerinnen und Schüler zu treffen,
  • Vorgaben für einzelne Schülerinnen und Schüler zu ändern und
  • Informationen über den Lernstand einzelner Kinder einzusehen.

Das Programm bietet so die Möglichkeit, die Übungen an den jeweiligen Leistungsstand der Schülerinnen und Schüler anzupassen, zu differenzieren und zu fördern.

Übungsangebote auf der Laut-Buchstaben-Ebene

Laut und Buchstabe, Anlautbild - Buchstabenzuordnung
Die Schülerinnen und Schüler lernen die Beziehung zwischen Laut und Buchstabe kennen. Je nach eingestellter Anlauttastatur werden gleichzeitig die Buchstaben und Bilder dieser Auswahl eingeführt. So lernen die Kinder Buchstaben kennen und können Anlautpaare finden.

Buchstaben erkennen
Nicht nur Erstklässlern begegnen Buchstaben in unterschiedlichen typographischen Schreibweisen. Diese Buchstaben zu erkennen und von anderen Buchstaben zu unterscheiden und nebenbei die Wahrnehmung zu trainieren, wird in einer weiteren Übung angeboten.

Nachspuren
Die Kinder können wählen, ob sie neue Buchstaben lernen oder bekannte Buchstaben üben möchten. Der Buchstabe wird mit dem Finger auf dem Bildschirm nachgespurt, so dass sich die Buchstabengestalt einprägt und eine formgetreue Wiedergabe auf Papier verbessert wird. Anschließend muss das Kind den nachgespurten Buchstaben in der Anlauttabelle, die sich am unteren Bildschirmrand befindet, anklicken.

Anlaute vergleichen
Kinder können bei diesem Angebot Anlaute vergleichen und durch Analyse mehrerer Wörter Übereinstimmungen herausfinden.

Übungsangebote auf der Wort-Ebene

Mit Sprachausgabe
Auf der Wort-Ebene wird das Kind zum systematischen phonetischen Durchgliedern und Aufbauen sorgfältig ausgewählter und didaktisch gestuft angebotener Wörter angeleitet. Das Verwandeln von Wörtern durch den Austausch eines einzigen Buchstabens fordert das Kind zum genauen Hinhören und -sehen auf. Die hervorragende Sprachausgabe meldet das Geschriebene akustisch zurück und gibt bei Fehlern entsprechende Hinweise.

Wörterkette
Hier soll das Kind eine möglichst lange Kette von Wörtern erzeugen. Die Nachbarwörter unterscheiden sich dabei lediglich durch einen einzigen Laut voneinander.

Übungsangebote auf der Text-Ebene

Erste Schreibversuche
Hier hat das Kind die Möglichkeit, mit der Schreibmaschine erste Schreibversuche zu machen und eigene Wörter und Texte zu schreiben. Diese Versuche können auf einfache Weise gestaltet, gespeichert, ausgedruckt und anderen Kindern in der Textgalerie zugänglich gemacht werden. Die individuell konfigurierbare Anlaut-Tastatur , die sich an verwendete Anlauttabelle des Lese-, Schreiblehrgangs anpassen lässt und zudem den Schreibprozess akustische und visuell unterstützt, geben dem Kind Hilfen, eigene Texte zu erstellen.

Schreib- und Lesemotivation
Die Textgalerie (öffentlicher Text) und die E-Mail-Maschine (privater Text) bieten eine große Schreib- und Lesemotivation für die Schülerinnen und Schüler. So habe ich beobachtet, das sich Kinder über unser kleines Netzwerk (die E-Mail-Maschine funktioniert auch ohne Netzwerk) mit große Freude und Motivation Nachrichten zuschickten und diese auch gleich wieder beantworteten.

Die Anlaut-Tastatur
Die Belegung der Anlaut-Tastatur kann von der Lehrkraft an die individuellen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler angepasst werden. Für viele Unterrichtswerke sind die Belegungen vorkonfiguriert und müssen nur noch ausgewählt werden. Auch die Zusammenstellung eigener Anlautwörter und -bilder ist auf einfach Weise möglich. Diese kann für die ganze Klasse gelten, aber auch individuell für jedes Kind angepasst werden.

Sprachsynthese
Besondere Features von Schreiblabor 2.0 sind die hervorragende Sprachausgabe und die Sprachsynthese, die jeden beliebigen Text der Schreibmaschine, der E-Mail-Maschine und der Textgalerie annähernd lautgetreu wiedergibt. Auch bei den anderen Programm-Modulen steht diese Sprachausgabe zur Verfügung.

Fazit

Standardausstattung in Schulen
Es fiel schwer, die Programmfunktionen sachlich zu beschreiben, ohne dabei immer wieder ins Schwärmen zu geraten. Selten habe ich eine für Kinder so motivierende und didaktisch-methodisch so hervorragend umgesetzte Software in die Hände bekommen, die sie so in die Welt der Laute, Buchstaben und Wörter und der Schriftsprache einführt und anregt, Sprache zu entdecken und zu erforschen. Schreiblabor 2.0 ist nicht nur uneingeschränkt empfehlenswert - das Programm gehört meines Erachtens als Standardausstattung in jede Grundschule. Auch für Sonder-/Förderschulen und den integrativen Förderunterricht ist es gut geeignet.

Kurzinformation

TitelSchreiblabor 2.0
Hersteller/VertriebMedienwerkstatt Mühlacker
SystemvoraussetzungenMultimedia-Computer (PC), Windows 98, ME, 2000, XP, NT4 (mit Service Pack 6 und Internet Explorer 6), 210 MB freier Festplattenplatz
Preis39,- € für die  Windows-Privat-Einzellizenz (begrenzt auf einen Computer und zwei Kinder)
59,- € für die Windows-Schul-Einklassenlizenz (begrenzt auf eine Klasse)
99,- € für die Windows-Schul-Mehrklassenlizenz (unbegrenzt)

Internetadresse

Informationen zum Autor

Elmar Fischer ist Grundschullehrer an der Montessori-Grundschule Gilbachstraße in Köln und betreibt eine Website zum Thema neue Medien in der Grundschule unter www.medienecken.de. Der Grundschulredaktion von Lehrer-Online steht er als Fachberater zur Seite.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Elmar Fischer aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Förderpädagogik
  • Förderpädagogik
    Unterrichtsmaterialien für den inklusiven Unterricht mit digitalen Medien
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.