Lagerung eines Rollenbocks

In der Industrie ist das Arbeiten mit 3D-CAD-Systemen mittlerweile alltäglich geworden - auch für Auszubildende. Durch den Einsatz dieser Systeme und der Software zur Darstellung von 2D- und 3D-Modellen unterschiedlicher Objekte wird in dieser Unterrichtsreihe das räumliche Vorstellungsvermögen gefördert. Zudem erleichtert es den Lernenden, Zeichnungen zu erstellen.
 

Die hier vorgestellte Lernsituation "Optimierung der Lagerung eines Rollenbocks" bietet einerseits die Analyse einer vorhandenen, nicht dem gängigen Lehrschema entsprechenden Lagerung / Lageranordnung und eine damit verbundene intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema. Andererseits ergibt sich die Notwendigkeit, die vorhandene Lageranordnung analog der Prinzipien Fest-/Loslagerung, Angestellter Lagerung sowie Schwimmender Lagerung zu überarbeiten. Die notwendige Änderungskonstruktion sowie Zeichnungsableitung zur Fertigung der modifizierten Bauteile  soll unter Zuhilfenahme des 3D-Konstruktionsprogramms SolidWorks sowie eDrawings geschehen. Da zur Erstellung der Teile lediglich Grundfertigkeiten im Umgang mit dem System notwendig sind, bietet sich diese Lernsituation auch als Einführung in SolidWorks an.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Funktionszusammenhänge in der vorhandenen Baugruppe erkennen und erklären. Hierzu werten sie Informationen sowie technische Unterlagen aus.
  • sich über mögliche Lageranordnungen informieren, die Vor- und Nachteile analysieren und mit der im Rollenbock vorhandenen Lagerung abgleichen. Hier erkennen die Lernenden die nicht fachgerechte Auslegung der vorhandenen Lagerung und die Notwendigkeit, dies entsprechend der erarbeiteten Lagerungsprinzipien zu überarbeiten.
  • die Grundlagen der 3D-Konstruktion anhand des Programms SolidWorks erlernen. Hierzu erstellen sie einzelne Bauteile, fügen diese mit benötigten Normteilen in eine Baugruppe ein und leiten die zur Dokumentation erforderlichen Zeichnungsunterlagen ab.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaOptimierung der Lagerung eines Rollenbocks
AutorGunnar Mühlenstädt
FachTechnologie
Lernfelder"Montieren von technischen Teilsystemen",
"Instandsetzen von technischen Systemen" (NRW)
ZielgruppeBerufsschule - Maschinentechnik (Industriemechaniker und andere)
Zeitumfang18-24 Unterrichtsstunden
Technische VoraussetzungenComputer, Beamer, CAD-Software SolidWorks ab Version 2006, eDrawings ab 2006 (in SolidWorks inkludiert, Viewer frei erhältlich)
PlanungTabellarischer Verlaufsplan

Didaktisch-methodischer Kommentar

In der Unterrichtsreihe gibt es mehrere Erarbeitungs- und Präsentationsphasen. Bei der Wahl der Sozialform gibt es viele Möglichkeiten, von der Einzelarbeit über die arbeitsgleiche und arbeitsteilige Gruppenarbeit, je nach Voraussetzung der Lernenden. Die Reihe bietet einen Einstieg in das Arbeiten mit 3D-CAD-Systemen. Sie lernen, die Arbeitsweise, die Möglichkeiten und den Zeitaufwand für das Arbeiten an 3D-CAD-Systemen einzuschätzen.

Download

rollenbock_materialien.zip
rollenbock_beschreibung.pdf
 

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Dipl. Gwl. StR Gunnar Mühlenstädt unterrichtet am Hans-Böckler-Berufskolleg Köln in der Fachschule für Technik, Fachoberschule Klasse 12 und in der dreijährigen Berufsfachschule für Maschinentechnik und ist zudem in der Lehrerfortbildung im Bereich CAD - SolidWorks tätig.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.