Religionsmonitor

Der Religionsmonitor der Bertelsmann Stiftung ist ein Online-Angebot, das die Ausprägung von Religiosität untersucht. Dieser Beitrag mit verschiedenen Vorschlägen für das Fach Religion hilft, den Religionsmonitor in den Unterricht zu integrieren.
 

Nach der zwanzigminütigen Online-Befragung ist ersichtlich, wie religiös die Person ist, die den Religionsmonitor durchlaufen hat. Wie zuverlässig oder sinnvoll eine solche Bewertung von Religiosität ist oder sein kann, wird in dieser Unterrichtseinheit besprochen, in die die Arbeit mit dem Religionsmonitor eingebettet ist. Neben dem Bewusstsein für die eigene Religiosität erwerben die Lernenden Kompetenzen aus dem Bereich der Statistik sowie Kritikfähigkeit hinsichtlich derartiger Befragungen.

 

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • erkennen, dass Religion und Religiosität aus unserem Alltag nicht wegzudenken sind.
  • einen Überblick über Merkmale der großen Weltreligionen bekommen.
  • eine Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit der eigenen Religiosität aufbauen.
  • ihre Fähigkeit zur Auswertung von Balkendiagrammen und zur Interpretation statistischer Ergebnisse erweitern.
  • eine kritische Haltung gegenüber statistischen Erhebungen entwickeln.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaUnterrichtseinheit zum Religionsmonitor
AutorGünther Neumann
FachReligion, Ethik
ZielgruppeSchülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 9/10
Zeitraummodular auch in Teilen (ab 1 Unterrichtsstunde) nutzbar, bis zu 6 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetzugang (am besten pro Person), Beamer

Didaktisch-methodischer Kommentar

Da der Glaube mit seinen Ausdruckformen und Ausprägungen in den Lehrplänen der meisten Länder als Unterrichtsthema gefordert wird, eignen sich diese Vorschläge für den Einsatz in vielen Klassen und Kursen. Die folgenden sechs Elemente der Unterrichtseinheit lassen sich in der Regel als Einzelstunden umsetzen. Eventuell könnte das erste Thema "Jahrmarkt der Heilsangebote" mehr als eine Stunde beanspruchen, wenn alle Schülervorträge ausführlich in den Unterricht eingebunden werden. Eine abschließende Gruppenauswertung des Religionsmonitors zum Ende der Reihe ist nicht vorgesehen, weil bei einer durchschnittlichen Klassenstärke von 20 bis 30 Lernenden keine repräsentativen Aussagen möglich sind.

  • 1. Jahrmarkt der Heilslehren
    Unter Heil verstehen wir Sinn, Glück und Zufriedenheit. Zum Einstieg in die Einheit kann sich ein Blick auf verschiedene Heilslehren anbieten.

Download

Arbeitsmaterial

religionsmonitor_arbeitsmaterial.zip
 

Lösungen

Internetadresse

Informationen zum Autor

Günther Neumann ist bayerischer Landesbeauftragter für den Computereinsatz im Deutschunterricht. Er unterrichtet am Ludwigsgymnasium Straubing Deutsch und katholische Religionslehre.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herrn Neumann aufnehmen. Zudem finden Sie eine Liste mit allen Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Anbieter
 
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.