La publicité entre information et manipulation

Die Welt der Werbung übt eine große Anziehungskraft auf Jugendliche aus, und sie konzentriert sich mehr und mehr auch auf jugendliche Konsumenten. Grund genug, das Thema auch in den fremdsprachlichen Unterricht zu bringen.
 

In dieser Unterrichtseinheit für das vierte Lernjahr lassen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler konkrete Beispiele französischer Werbung im Internet recherchieren und analysieren. Zudem sollen sie zu Werbung Position beziehen: Wo schlagen Kreativität und Provokation in Manipulation und Diskriminierung um?

Kompetenzen

Fachlich-inhaltliche Ziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die Kommunikation durch Werbung differenziert beurteilen.
  • die Wortfelder "publicité" und "communication" erarbeiten.
  • interessante Werbeplakate recherchieren und beschreiben.
  • Argumente kennen lernen, mit denen Werbung verteidigt und kritisiert wird.
  • mit diesen Argumenten ihre eigene Bewertung der Werbung begründen.
  • werbekritische Organisationen und ihre Kampagnen recherchieren und vorstellen.
  • für publicité mensongère sensibilisiert werden.
  • die Gesetzmäßigkeiten "sexistischer" Werbung erkennen lernen.
  • für ein ausgewähltes Produkt selbst eine Werbung konzipieren, die versucht, alternative Wege zu gehen.

Ziele aus dem Bereich der Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • den Umgang mit einer französischsprachigen Internetseite erlernen, indem sie Kommentare recherchieren, vergleichen und bewerten.
  • das Schreiben und Veröffentlichen von fremdsprachigen Kommentaren in Foren und per Mail erproben.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaLa publicité entre information et manipulation
AutorDr. Achim Schröder
FachFranzösisch
ZielgruppeSchülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe ab dem 4. Lernjahr, in der Regel ab der Klasse 10 bis zur Jahrgangsstufe 12 und 13
ReferenzniveauB1
Zeitrahmenetwa 10 Stunden
Medienje ein Computer mit Internetzugang für ein Lernteam (2-4 Personen)
PlanungVerlaufsplan

Didaktisch-methodischer Kommentar

Werbung als Unterrichtsthema
In der Werbewelt erscheint die Welt, wie sie sein könnte und wie sie sein sollte: Sie zeigt glückliche, humorvolle und schöne Menschen, weckt Wünsche und zeigt jedem, der Geld hat, Wege auf, wie sie zu erfüllen sind. Werbung kann Spaß machen. Werbung provoziert mutig, sucht nach Grenzen der Meinungsfreiheit, aber sie überschreitet auch Grenzen. Kritisiert wird, dass Werbung nicht informiert, sondern manipuliert, und insbesondere Frauen zu Objekten reduziert, was nicht ohne Folgen auf die Realität bleibe. In dieser Einheit nähern sich die Lernenden in der Zielsprache dem Phänomen und den Reaktionen an und beziehen Stellung.

Ablauf der Einheit
Die Einheit ist in drei Schritte gegliedert. Lesen Sie, welche Probleme auftreten können und welche Erfahrungen der Autor bei der Lösung dieser Probleme gemacht hat. Passende Arbeitsmaterialien finden Sie an den entsprechenden Stellen verlinkt.

  • Einstieg
    Über Beispiele und das Äußern der eigenen Meinung nähern sich die Jugendlichen dem Thema der Unterrichtsreihe an.

Download

publicite_arbeitsmaterial.zip
publicite_projektbeschreibung.pdf
publicite_klausurvorschlag.rtf
 

Zusatzinformationen

Im Web

Informationen zum Autor

Dr. Achim Schröder ist Studienrat für die Fächer Französisch, Deutsch sowie Politik und Wirtschaft.

Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Jugendmedienschutz
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.