Bertold Durst
05.08.2002

PedigreeLab - wo liegt das Gen?

Mit dem Simulationsprogramm PedigreeLab können Sie anhand von jeweils 100 Stammbäumen 22 Erbkrankheiten des Menschen analysieren und die entsprechenden Gene lokalisieren. Dies geschieht durch Rekombinationsanalysen mit jeweils 17 molekulargenetischen Markern.
 

Diese Unterrichtseinheit bietet orientierendes Arbeitsmaterial, um den Einstieg in die Denkweise der Methode und die Arbeit mit dem Programm zu erleichtern. Kopplungsgruppen und die Abstandsbestimmung von Genen mithilfe von Rekombinationsanalysen (Morgangenetik) sollten beim Einsatz von PedigreeLab bekannt sein (siehe Virtual FlyLab). Die Suche nach Genloki ist nach der Entzifferung des "Rohtextes" des Humangenoms eines der zentralen Forschungsgebiete und kann mit der Simulation gut nachvollzogen werden. Das Programm bietet keine Lösungen. Die SchülerInnen müssen ihre eigenen Hypothesen durch Kontrollversuche erhärten. Nach der Arbeit mit dem PedigreeLab wird in dieser Unterrichtseinheit eine Verifizierung der Ergebnisse mithilfe wissenschaftlicher Datenbanken vorgeschlagen. PedigreeLab ist ein kommerzielles Angebot der California State University Los Angeles. Es wird als Java-Applet aus dem Internet herunter geladen und kann dann für eine Sitzung offline benutzt werden. Auf der Website von BiolgyLabs (siehe Internetadressen) können Sie unter "Ordering outside the United States" "College Student Online Subscriptions", d.h. Jahresabonnements, buchen (im Mai 2002 für 5,25 US $). Mit einer gültigen E-Mail-Adresse kann man sich für einige Tage kostenlos einloggen. Bei www.amazon.co.uk werden unter dem Autorennamen "Desharnais" diverse Pakete aus den BiologyLabs angeboten.

Kompetenzen

Die SchülerInnen sollen

  • Erbgänge (rezessiv oder dominant? autosomal oder gonosomal?) aus vorgegebenen Stammbäumen erschließen.
  • die Verwendung genetischer Marker zur Genlokalisierung verstehen - dabei sind kaum molekulargenetische Kenntnisse erforderlich!
  • ihre Kenntnisse über Rekombination und die Lokalisierungsmethode von Genen anwenden.
  • Hypothesen über die Lage eines Gens aufstellen und mit weiteren eigenen Versuchen prüfen.
  • die Vorteile der Gruppenarbeit erkennen und nutzen.
  • im Sinne von "nature of science" die Beschränkungen neuer Erkenntnisse erfahren.
  • eigene Fragen über das Programm hinaus formulieren und mit Hilfe von Material aus dem Internet beantworten.
  • einen Einblick in eine wissenschaftliche Datenbank gewinnen und bestätigende sowie ergänzende Informationen zu den Genen suchen.
  • weitere Recherchen zur Bedeutung der Erbkrankheiten durchführen.
  • gegebenenfalls die Relevanz der englischen Sprache in der Wissenschaft erkennen und englische Fachinformationen auswerten.

Kurzinformationen

ThemaPedigreeLab - Erbgänge, Genlokalisierung, Bedeutung von Erbkrankheiten
AutorBertold Durst
FachBiologie
ZielgruppenSek I (Erbgänge)
Sek II (Genkartierung, Datenbanknutzung)
ZeitraumPedigreeLab: 2-3 Doppelstunden
Krankheitsrecherche: offen
MedienInternet, Arbeitsblätter
AusstattungComputer mit Internetzugang, Java freigegeben

Didaktisch-Methodischer Kommentar

Die Philosophie der BiologyLabs ist es, entdeckende Experimente durchzuführen. Daraus folgt, dass die Programme keinerlei Lösungen anbieten. Auch die LehrerInnen bekommen weder im Programm noch in den Lehrerinformationen vollständige Daten oder fertige Lösungen zur Verfügung gestellt. Die vorgestellte Unterrichtseinheit bietet für das Beispiel Parkinson interaktive Arbeitsblätter mit vollständiger Musterlösung an. Damit soll erreicht werden, dass die Lernenden Hilfen auf verschiedenen Ebenen abrufen und ihre Vorgehensweise selbst steuern können. In der Musterlösung können Sie die notwendigen Denkschritte nachvollziehen und auf andere Beispiele mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit schnell anwenden (siehe Download).

Download

download_komplett.zip

Internetadressen

Zusatzinformationen

Links und Literatur

Mehr BiologyLabs auf Lehrer-Online

Informationen zum Autor

Bertold Durst ist Gymnasiallehrer für Biologie, Mathematik und Informatik und unterstützt die Redaktion von Lehrer-Online als Fachberater.

Themenportal
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
  • FlyLab
    Ein "verwandtes" Online-Labor zur Kreuzung von  Fliegen
  • LeafLab
    Lernende führen virtuelle Experimente zur Fotosynthese durch.
  • CardioLab
    Online-Experimente zu den Faktoren der Blutdruckregulation
Natur, Mathe, Technik
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.