Irene Overlack
10.03.2005

Online-Stories im Englischunterricht

Seit einiger Zeit findet man im Internet kleine hübsch illustrierte stories, die sich für den Einsatz im Englischunterricht eignen. Sie ermöglichen  die Originalbegegnung mit der englischen Aussprache und Intonation und fördern das Hör- und Leseverstehen.
 

Grundschulkinder lieben Geschichten. Dies machen sich viele Lehrkräfte beim story-telling im Englischunterricht zunutze, indem sie neue Wörter und Redewendungen in Situationszusammenhänge eingebettet vermitteln. Neben der mündlichen Erzählweise, die in erster Linie das Hören und Hörverstehen fördert, wird dabei auch mit schriftlichen Vorlagen gearbeitet, die Leseverstehen einfordern. Als Quellen dienen meist englische Kinderbücher, wobei darauf zu achten ist, dass man Bücher für so genannte toddlers oder preschoolers wählt, die wegen ihres geringen Textanteils und der vielen Bilder für deutsche Kinder mit geringen Kenntnissen der englischen Sprache geeignet sind. Brauchbares Material lässt sich inzwischen aber auch im Internet auftreiben. Ich habe meine Schülerinnen und Schüler im Unterricht mit online-stories arbeiten lassen.

Kompetenzen

Fachbezogene Lernziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • den Inhalt der story (transportiert über Textbild und Sprachausgabe) hören und verstehen.
  • die Geschichte für andere Kinder aufschreiben.
  • erkennen, dass Schriftbild und Aussprache in der englischen Sprache selten übereinstimmen.

Medienpädagogische Lernziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • den Internetzugang aktivieren und schließen.
  • eine URL in die Adresszeile einfügen.
  • die URL zu den Favoriten hinzufügen.
  • sich auf einer Website bewegen und zurechtfinden.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaOnline-Stories im Englischunterricht
AutorinIrene Overlack
FachEnglisch in der Grundschule
ZielgruppeDrittes und viertes Schuljahr
Zeitraumvariabel
Technische VoraussetzungenComputer oder Medienecke mit Internetzugang in der Klasse beziehungsweise im Computerraum; Soundkarte, eventuell Kopfhörer

Didaktisch-methodischer Kommentar

Lesen und Scheiben gehören im Englischunterricht der Grundschule zwar neben Hörverstehen und Sprechen zu den Grundfertigkeiten, haben aber einen nachgeordneten Stellenwert. Bei lediglich zwei Unterrichtsstunden pro Woche ist es verständlich, dass nur kurze lauttreue Wörter und kurze Sätze gelesen und geschrieben werden. Dazu kommt die Schwierigkeit, dass Schriftbild und Aussprache im Englischen sehr stark divergieren.

Mit englischen online-stories werden in erster Linie leistungsstarke Kinder angesprochen. Sie bieten sich im Rahmen der Differenzierung  als zusätzliches Angebot an. Da der Einsatz der Geschichten die Fertigkeit des Leseverstehens erfordert, eignet sich dieses Unterrichtsangebot eher für das vierte Schuljahr.

  • Lesen, Hören, Verstehen
    Wo finden Grundschulkinder angemessene Vorlagen, und wie gehen sie damit um? Erfahrungen aus der Praxis.

Download

Projektbeschreibung_Online-Stories.pdf
Arbeitsmaterial_Online_Stories.zip
 

Zusatzinformationen

Nähere Informationen zu den Internetadressen finden Sie im didaktisch-methodischen Kommentar.

Informationen zur Autorin

Irene Overlack
Verwandte Themen
 
    Unsere Empfehlungen für Sie
     
    • Animals
      Erweiterung des Wortschatzes und Einführung elementarer Redemittel
     
    Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
    Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.