NewsOnline: mit Primolo eine Schülerzeitung erstellen

Freitag, 3./4. Stunde. Vor der Tür unseres kleinen Computerraums warten die neun Kinder der Schülerzeitungsredaktion schon ungeduldig: Zeit für die wöchentlichen Schulneuigkeiten, die NewsOnline der Grundschule Hackenberg und - Zeit für Primolo!
 

Die Schulgemeinde weiß, ab Freitagmittag kann jeweils das Aktuellste im Internet nachgelesen werden, mit einem Klick zu erreichen über die Schulhomepage! Möglich macht's Primolo, der Webseiten-Generator für Acht- bis Zwölfjährige von Lehrer Online. Gesammelte neue Nachrichten der letzten Schulwoche werden dort eingegeben. Gesammelt im wahrsten Sinne des Wortes: Auf das selbsterstellte schwarze Brett im Flur können alle Kinder und Lehrer, die Sekretärin und die Hausmeisterin Anregungen, Nachrichten oder wichtige Vorankündigungen eintragen. Hinzu kommen Kurzberichte und Interviews aus dem Erfahrungsumfeld der jungen Redakteurinnen und Redakteure.

 

Redaktionssitzung

Zu Beginn der Doppelstunde werden im Redaktionskreis die anstehenden Aufgaben besprochen. Kevin hat einen Zettel mit Stichworten vom letzten Klassenausflug mitgebracht und eine Internetadresse, unter der er ein passendes Bild herunterladen will. Maria und Nicole gehen zum schwarzen Brett, um nachzuschauen, was es Neues gibt. Laura und Annabel holen die Digitalkamera aus dem Schrank. Sie wollen die frisch gestrichene Eingangshalle fotografieren. Victor macht sich auf, um die Schulleiterin zum aktuellen Stand der Besprechungen im Schülerparlament zu befragen.

So schnell geht es mit Primolo

Eine neue Seite anlegen

Kevin hat inzwischen die Internetadresse www.primolo.de aufgerufen und meldet sich im Bereich "Bastelecke" mit seinen persönlichen Zugangsdaten an. Dann klickt er den Gruppennamen "newsonline" an. Mit zwei Klicks richtet Kevin nun eine neue Unterseite ein. Er gibt eine Überschrift ein und beginnt mit Hilfe seiner zuvor notierten Stichworte den Text über den Klassenausflug direkt in das Eingabefeld zu tippen.

Auch Bilder einzufügen ist einfach

Kurz darauf kommen Laura und Annabel mit den Fotos zurück. Sie laden sie von der Kamera auf den PC und suchen das beste Foto aus. Bildausschnitt bestimmen, Größe festlegen und das Ganze als jpg-Datei auf die Festplatte abspeichern - das ist schon Routine für die beiden "Profis". Nun klicken auch sie sich bei PRIMOLO ein und laden als erstes das bearbeitete Foto in die Dateiablage. Zwei Kinder aus den dritten Schuljahren schauen ihnen dabei zu. Sie gehören der Redaktion erst seit zwei Wochen an und lernen nun von den Größeren, was sie selbst nach den Sommerferien neuen Redaktionsmitgliedern weitergeben werden. Denn dann sind sie die Experten!

Einfach und schnell zur eigenen Webseite

So entstehen im Laufe der beiden Redaktionsstunden drei neue Seiten, gefüllt mit Interessantem aus der Schule. Kevin hat noch zusätzlich zu seinem Bericht ein (zum Download genehmigtes!) Bild aus einer Internetseite in die Primolo-Dateiablage und dann in seine Seite geladen, Laura und Annabel haben die schöne neue Halle beschrieben, Maria und Nicole Aktuelles vom schwarzen Brett eingegeben und Victor den Schülerparlamentsbereich aktualisiert. Zum Schluss wird alles abgespeichert und auf "Seitenvorschau" geklickt, schon können die neuesten Nachrichten im Netz betrachtet werden! Als es schellt, sind Kinder und Lehrkraft zufrieden, dass alle Aufgaben in der kurzen Zeit erledigt werden konnten.

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen

Übersichtlich und unkompliziert

Diese schnelle und unkomplizierte Bearbeitung der Schulnews wird durch PRIMOLO auf einfache Art und Weise ermöglicht. Ohne eigene HTML-Kenntnisse besitzen zu müssen, können die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten publizieren. Die Vorgehensweise ist übersichtlich dargestellt und somit einfach zu erlernen. Eine Verknüpfung der fertigen PRIMOLO-Seiten mit der Schulhomepage erfolgt über einen externen Link. Bei uns findet die gemeinsame Redaktionsarbeit im Computerraum statt, sie könnte jedoch auch in der Medienecke am  Klassenrechner erledigt werden, sofern eine Verbindung zum Internet vorhanden ist.

Ein weiterer Vorteil

Und wenn bei der obligatorischen Rechtschreibkontrolle einmal das ein oder andere kleine Fehlerchen übersehen worden ist, kann die Lehrkraft am Nachmittag vom heimischen Computer aus letzte Korrekturarbeiten durchführen. Die Schüler sind damit einverstanden, haben wir in unseren Grundüberlegungen doch ganz klar festgelegt, dass bei einer solchen Publizierung korrekte Schreibweise ein Muss ist.

Internetadresse

Informationen zur Autorin

Brigitte Dörpinghaus ist als Fachberaterin für die Grundschulredaktion tätig und Lehrerin an der Gemeinschaftsgrundschule Hackenberg in Lennep.

  • Mehr Infos im Autorenkatalog
    Hier können Sie Kontakt mit Brigitte Dörpinghaus aufnehmen. Zudem finden Sie eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Losleser-Logo
  • Primolo
    Kinder erstellen einfach und ohne Aufwand eigene Webseiten.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.