Claudia Mutter
03.03.2004

Wer liest, lebt doppelt! - Die Klasse 10 stellt Bücher vor

Mit der Methode des Portfolios ist es möglich, bei einer vernünftigen Zeitökonomie alle Schülerinnen und Schüler zu einer individuellen Buchvorstellung zu bewegen und dabei die neuen Medien als Arbeitsmittel zu integrieren.
 

In dieser Unterrichtseinheit wird den Schülerinnen und Schülern ein umfangreicher Arbeitsauftrag an die Hand gegeben. Dieser wird begleitet durch Dateien für die Arbeit am PC, in denen die Lernenden ihre Texte verfassen können. Daneben ist aber auch der Einsatz von Papier und Stiften bei der Arbeit am Portfolio erlaubt und sinnvoll.

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • eine Ganzschrift lesen und analysieren.
  • zentrale Punkte des selbstgewählten Buches erkennen und mit diesen kreativ weiter arbeiten.
  • eine eigene Meinung zum gelesenen Werk formulieren und verschriftlichen.
  • den Mitlernenden das Buch, seinen Inhalt und die eigene Meinung zum Buch vermitteln.

Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • das Internet als Medium zur Recherche nutzen - neben der Recherche in Buchläden.
  • den Computer als Hilfsmittel zur Erstellung komplexer Arbeitsergebnisse nutzen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaPortfolio: Buchvorstellung für die Klassenstufen 9/10. Lesekompetenz fördern
AutorinClaudia Mutter
FachDeutsch; mgl. auch in DaF
ZielgruppeSek I, erprobt in Klasse 10
ReferenzniveauB2
Zeitraumca. 5 Wochen inkl. Lektüre und Präsentation;
mgl. auch: Wochenplanarbeit oder Projektarbeit
Technische VoraussetzungenPCs mit Internetzugang; je nach Unterrichtsphase und -konzeption zeitversetzt oder parallel für alle Lernenden

Didaktisch-methodischer Kommentar

Besonders geeignet für die Förderung von Lesekompetenz ist die Methode des Portfolios. Hier haben die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, sich mit einem Thema - in unserem Fall einem selbst gewählten Jugendbuch - individuell auseinander zu setzen, den Lektüreprozess und die eigenen Lektüregewohnheiten zu dokumentieren und zu reflektieren und sich schließlich mit anderen Lesenden - den Mitschülern und Mitschülerinnen, dem Lehrer oder der Lehrerin, den Eltern, Freunden, Verwandten - darüber auszutauschen.

Download

leseportfolio_arbeitsmaterial.zip
leseportfolio_projektbeschreibung.pdf
 

Zusatzinformationen

Informationen zur Autorin

Claudia Mutter ist Lehrbeauftragte am Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasium) Rottweil.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Leseförderung
  • Leseförderung
    Leselust lässt sich auch mit digitalen Medien fördern - in allen Schulformen.
Kinder- & Jugendliteratur
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.