Gerhard Krug
08.09.2009

Bank-Rechnungswesen selbstgesteuert lernen

Die Berufsschule Nürnberger Land setzt ein eigens entwickeltes Lernprogramm erfolgreich ein, mit dem sich Schülerinnen und Schüler selbstgesteuert die Grundlagen des Bank-Rechnungswesens aneignen können.
 

Um selbstgesteuert lernen zu können, benötigen Schülerinnen und Schüler brauchbare Medien und Unterlagen. Der Unterricht wird durch das Verstetigen des "selbstgesteuerten Lernens" zu einer gemeinsamen Veranstaltung, in der der Lernprozess unter Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern abgestimmt wird. Eine regelmäßige Überprüfung des Leistungsstands hilft beiden, sich über die Qualität des Lernprozesses im Klaren zu sein. Interessierte Schulen können das Lernprogramm bei Gerhard Krug anfordern und dann selbst kostenfrei nutzen.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich die Inhalte des Bank-Rechnungswesens selbstständig erarbeiten.
  • Konzeptionen für die Erreichung von Zielvorgaben selbstständig entwickeln und den Einsatz von Lernprogrammen und anderen Medien selbstständig planen und steuern.
  • sich bei Problemen selbstständig um Hilfe und Lösungsstrategien bemühen (Diskussionsforum, Hilfe durch Mitschülerinnen und Mitschüler sowie die Lehrkraft).
  • ihren Wissensstand selbst einschätzen können.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaBank-Rechnungswesen selbstgesteuert lernen
AutorGerhard Krug
FächerRechnungswesen und Controlling
ZielgruppeAuszubildende Bankkaufleute, 11. bis 13. Jahrgangsstufe
ZeitraumGesamte Unterrichtszeit in den hier behandelten drei Lernfeldern des Rahmenlehrplans für Bankkaufleute: 180 Stunden unterrichtsbegleitend
Technische VoraussetzungenInternetzugang, virtueller Klassenraum bei lo-net² oder lo-kompakt, Lernprogramm "Bank-Rechnungswesen"

Didaktisch-methodischer Kommentar

Das Lernprogramm behandelt Lernfeld 3 ("Unternehmensleistungen erfassen und dokumentieren"), Lernfeld 8 ("Kosten und Erlöse ermitteln und beeinflussen") und Lernfeld 9 ("Dokumentierte Unternehmensleistungen auswerten") des Rahmenlehrplans für Bankkaufleute. Während zunächst Schritt für Schritt Fakten und Zusammenhänge anschaulich dargestellt werden, folgt ein interaktiver Test (zum Beispiel Drag&Drop, Multiple Choice oder wahr/falsch), der die Eingaben auswertet und angibt, ob man im Programm fortfahren kann oder die Aufgaben wiederholen muss.

Internetadressen

Informationen zum Autor

Gerhard Krug ist Leiter der Staatlichen Berufsoberschule Nürnberg.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Lehrer-Online-Newsletter
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.