Georg Sackmann
10.04.2007

Übersetzen mit dem lo-net²-Wiki im Lateinunterricht

Gerade im Lateinunterricht bietet es sich an, dass Lernende zeitweilig konzentriert für sich arbeiten. Dank der Wiki-Funktion von lo-net² kann die Lehrkraft bei Bedarf individuell unterstützen.
 

Neben der Einzel-Betreuung der Schülerinnen und Schüler während der Übersetzungstätigkeit können über das Wiki Textteile auch per Beamer zugänglich gemacht und im Plenum besprochen werden. Zudem können die Schülerinnen und Schüler gegenseitig die zuvor in Einzelarbeit erstellten Übersetzungen kommentieren. So helfen digitale Medien dabei, eigenständige Übersetzung und gemeinschaftliches Arbeiten zu kombinieren.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die eigene Übersetzung ungestört realisieren können.
  • auf Hilfestellungen der Lehrkraft direkt bei der Übersetzungsarbeit zurückgreifen können.
  • zu übersetzende Textpassagen und in diesen auftretende Probleme besprechen.
  • die Übersetzungen der Klassenkameraden einsehen und kommentieren.
  • ihre eigene Übersetzungskompetenz realistisch einschätzen können.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaÜbersetzen mit dem lo-net²-Wiki im Lateinunterricht
AutorGeorg Sackmann
FachLatein
ZielgruppeLateinlernende aller Alterstufen und Lernniveaus
Referenzniveauab B1
Zeitraumsehr flexibel, ab 1 Unterrichtsstunde
MedienInternetzugang
Technische Voraussetzungenlo-net²-Accounts für die Lehrkraft und alle Lernenden, Beamer

Didaktisch-methodischer Kommentar

Individuelle Arbeit
Bei diesem Verfahren bekommt jeder und jede einzelne Lernende für die eigene Leistung eine klare Rückmeldung. Da sich alle voll auf ihre Übersetzungstätigkeit konzentrieren können und nicht von den Beiträgen anderer beeinflusst werden, ergibt sich für alle Beteiligten ein recht klares Bild der Übersetzungskompetenz. Individuelle Probleme können direkt angesprochen und geklärt werden.

Für kleine Gruppen
Da die Lehrperson in Intervallen immer wieder die Übersetzungsleistungen jedes und jeder einzelnen Lernenden prüfen und kommentieren muss, eignet sich dieses Verfahren nur für kleine Gruppen. Mit einem Kurs von acht Personen wurden bisher gute Erfahrungen gemacht.

Gruppeninterne Transparenz
Da die einzelnen Schüler-Übersetzungen für alle (Lehrende und Lernende) transparent sind und von jedem kommentiert werden können, ist gegenseitiges Vertrauen eine Grundvoraussetzung für dieses Verfahren. Andererseits bietet gerade das geschlossene lo-net²-Wiki die Möglichkeit, Übersetzungen vertraulich auszuprobieren, ohne dass diese Versuche weltweit abrufbar werden.

Binnendifferenzierung
Leistungsstarke Schüler können ihren Mitschülern kommentierend helfen. Leistungsstarke Schüler können den Text auch unterrichtsvorbereitend übersetzen und dann während der Wiki-Arbeit die Lehrer-Rolle übernehmen.

  • Unterrichtsablauf
    Nach der individuellen Arbeit im eigenen Wiki-Bereich mit Unterstützung durch die Lehrkraft kommentieren die Lernenden gegenseitig ihre Übersetzungsvorschläge.
 

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Georg Sackmann ist Lehrer für Latein, Ethik und Geschichte am Staufer-Gymnasium Waiblingen.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
  • Wiki im FSU
    Den Unterricht mit Wikis flexibel, spannend und individuell gestalten
  • Pendeln mit PowerPoint
    Die Übersetzungsmethode "Pendeln" wird mit PowerPoint umgesetzt.
Arbeiten mit lo-net²
  • lo-net² bietet neue Möglichkeiten des kooperativen Lehrens und Lernens.
Web 2.0
  • Web 2.0
    Die Möglichkeiten des "interaktiven Internets" im schulischen Einsatz
ZEUS - Zeitung und Schule
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.