Stefan Schuch
12.12.2002

Kriegspostkarten: Propaganda und Verklärung

Die Postkarte entwickelte sich im Ersten Weltkrieg zum Massenmedium. Diese Unterrichtseinheit hat die Feldpost zum Schwerpunktthema. Anhand der Briefe, die Soldaten an ihre Familien schickten, sollen das Grauen und der Schrecken des ersten Weltkrieges für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 12 erfahrbar werden.
 

Die schreckliche Aufgabe der Propaganda - gleich welchen Mediums sie sich bediente - war es, Feindbilder zu pflegen und die Unterstützung für den Krieg aufrechtzuerhalten. Dass Propaganda und Kriegsrealität jedoch weit auseinander klafften, wurde nicht nur den an der Front stehenden Soldaten, sondern auch deren Angehörigen durch Fronturlaubsbesuche und Feldpostbriefe ziemlich bald bewusst. Die hier behandelten Briefe sind visuell auf einer CD-ROM und als Tondokumente auf der Website des Deutschlandfunks zugänglich und werden in diesem Unterrichtsvorschlag als authentische Quellen genutzt.

Kompetenzen

Die SchülerInnen sollen

  • sich mit dem Kontrast zwischen Propagandapostkarte und Kriegsrealität auseinandersetzen und sich so der verfälschenden Wirkung von Propaganda sowie der brutalen Realität des Krieges bewusst werden.
  • die neue Dimension der Kriegsführung begreifen.
  • sich mit den damit zusammenhängenden Problemen (physische und psychische Schäden) auseinandersetzen.
  • Online-Ressourcen für die Quellenarbeit nutzen.

Kurzinformation

ThemaDer Erste Weltkrieg - Propaganda und Verklärung durch Briefe und Bilder verstehen
AutorStefan Schuch
FachGeschichte
ZielgruppeJahrgangsstufe 9 bis 12
Medienje ein PC mit Internetzugang pro Gruppe
Technische VoraussetzungenMultimedia-Rechner (mit Sound und CD-ROM-Laufwerk)

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die auf der CD-ROM zusammengestellten Bildpostkarten vermitteln in erster Linie ein positives und heroisches Bild des Kriegsgeschehens. Die vom Deutschlandfunk veröffentlichten Feldpostbriefe sowie das für das Projekt ausgewählte Bildmaterial hingegen spiegeln die grausame Kriegsrealität wider, wie sie vom Großteil der Soldaten an allen Fronten erfahren wurde.

  • Unterrichtsverlauf und Aufgaben
    Die Postkarte entwickelte sich im Ersten Weltkrieg zum Massenmedium. Diese Unterrichtseinheit hat die Feldpost zum Schwerpunktthema. Anhand der Briefe, die Soldaten an ihre Familien schickten, sollen das Grauen und der Schrecken des ersten Weltkrieges erfahrbar werden.

Download

kriegspostkarten_aufgaben.rtf
kriegspostkarten_projektbeschreibung.pdf

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Stefan Schuch
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.