Martin Geisz
20.06.2005

Das Entwicklungsquiz

Fragen zu den Bereichen Entwicklung, Umwelt und Zukunft in der Einen Welt stehen im Mittelpunkt dieser CD-ROM und bieten eine spielerische Möglichkeit, Wissen zu überprüfen und zu erweitern.
 

Entwicklungspolitische Bildung ist ein weites Feld. Die Betrachtung der Lebensvoraussetzungen in den unterschiedlichen Lebensräumen der Welt, der Grundvoraussetzungen für ein friedliches Zusammenleben und die Untersuchung von Entwicklungsmöglichkeiten sind nur einige Aspekte in diesem Zusammenhang. Ausgangspunkt ist dabei oft ein problematisches Bild von Entwicklung und Unterentwicklung sowie die Auseinandersetzung mit Fragen des Welthandels und der Finanzsysteme in Zeiten der Globalisierung. Gerade angesichts des permanenten Wandels entwicklungspolitischer Herausforderungen und Probleme bleibt Wissen in diesem Themenspektrum lückenhaft, andererseits wird neben Empathie und Engagement unbedingt Wissen gebraucht. "Das Entwicklungsquiz" ist ein Versuch, mit der bei Schülerinnen und Schülern beliebten "Quizform" bei dieser Wissensvermittlung zu helfen - mit allen Vor- und Nachteilen.

Inhalte

Die CD-ROM enthält 360 Fragen mit 1.440 Antwortmöglichkeiten aus insgesamt 60 verschiedenen Themenfeldern. Ein bis sechs Spieler können mit dem Quiz ihr Wissen testen. Abgefragt werden unter anderem Begriffe für Ländergruppen, Abkürzungen oder Fakten zu Sklaverei und Armut. Wirtschaftspolitische Aspekte (Nord-Süd-Gefälle, Rohstoffländer, Welthandel, Finanzmärkte) sind ebenso integriert wie die Entwicklung der Weltbevölkerung angesichts von AIDS und Kriegen oder umweltpolitische Herausforderungen (Klima, Treibhauseffekt). Allgemeine Fragen zum Kolonialismus, zur "neuen Welt" oder zur Kolonialisierung Lateinamerikas greifen die historisch-politischen Hintergründe auf. Alle Fragen der CD-ROM sind leider nur während des Spiels verfügbar. Sie können also nicht im Vorfeld erarbeitet werden und stehen auch nicht für eine Nachbereitung zur Verfügung.

Technik

Das Spiel sollte unbedingt auf der Festplatte installiert werden, da dies die Durchführung erheblich beschleunigt. Hierzu müssen im "Explorer" drei Verzeichnisse in ein neues Verzeichnis kopiert werden. Nutzer von Windows XP müssen unbedingt die Hinweise des Herausgebers (siehe Aufkleber auf der CD-ROM) beachten: Sie sollten das Spiel direkt unter "C:/" installieren. Achtung: Die Verzeichnisnamen des Pfades, auf dem das Quiz installiert wird, dürfen keine Freizeichen (Blanks) enthalten. Das Spiel kann in Netzwerken gespielt und der jeweilige Spielstand dann gespeichert werden. In diesem Fall muss der "Ergebnisverwalter" auf einem der beteiligten PCs gestartet werden.

Einsatzmöglichkeiten im Unterricht

Lernstation oder Gruppenquiz
Wer bei den Schülerinnen und Schülern gezielt Basiswissen zu den angegebenen Themenfeldern verankern will, kann das Quiz gut im Unterricht einsetzen. In diesem Zusammenhang empfiehlt sich die Spielvariante 2, bei der Fragen nach dem Zufallsprinzip gestellt werden. In jedem Fall sollte aber auch die Arbeit mit Variante 1 (themenspezifische Fragen) ergänzend zum Einsatz kommen. Einzelne Spielerinnen und Spieler können die Software zum Beispiel im Rahmen von Freiarbeit, etwa beim Stationenlernen, nutzen. Es wäre denkbar, das Spiel in einem Lernzirkel zu den Themen "Globalisierung", "Eine-Welt-Entwicklung" oder Ähnlichem an einer Lernstation zu präsentieren und dabei aus der Themenfeldwahl die Themenfelder vorzugeben, die der Lehrkraft als Schwerpunkt besonders relevant erscheinen. Das Spiel kann beliebig lange gespielt und jederzeit beendet werden. Beim Test beschäftigte sich ein Kurs der Jahrgangstufe 12 in einer Doppelstunde mit der CD-ROM, bei einer Klasse 10 sank das Interesse bereits nach einer Stunde. Als Spieldauer lassen sich daher je nach Lerngruppe 60 bis 90 Minuten empfehlen.

Falsche Antworten thematisieren
In der Großgruppe kann das Quiz (beim Einsatz eines Beamers) durchaus mit einigem Unterhaltungswert als "Wettspiel" zwischen Gruppen oder Einzelpersonen genutzt werden. Insgesamt ist es besonders wichtig, auch die angedeuteten falschen Antwortmöglichkeiten anzusprechen und (zumindest in ausgewählten Einzelfällen) die mögliche falsche Orientierung zu hinterfragen. In jeder Lerngruppe, in der dieses Quiz eingesetzt wird, sollte der Lehrer oder die Lehrerin außerdem einleitend auf die lernpsychologische Problematik vorgegebener (falscher) Antworten und der Auswahl von Fakten eingehen.

Kurzinformation

TitelDas Entwicklungsquiz - Fragen über Entwicklung, Umwelt und Zukunft in der Einen Welt
HerausgeberWelthaus Bielefeld, Bielefeld 2003
Preis10,00 € plus Versandkosten
BestellmöglichkeitWelthaus Bielefeld, August-Bebel-Str. 62, 33602 Bielefeld, Tel.: 0521/986480, E-Mail: info@welthaus.de
SpieldauerDas Spiel kann beliebig lange gespielt und jederzeit beendet werden. Empfohlene Spieldauer: 60 bis 90 Minuten
Technische VoraussetzungenMS Windows 98 oder neuer PC mit mind. 500 MHz Prozessor, 128 MB Arbeitsspeicher, Grafik-Karte mit 256 Farben und 1024 x 768 Pixel, 12-fach CD-ROM-Laufwerk. Eine Installation auf die Festplatte ist nicht erforderlich.

Fazit

Vorwissen mitbringen
Das Spiel kann in Schulklassen, Jugendgruppen aber auch in der Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer oder Erwachsenengruppen gespielt werden. Die Verbindung von Spiel und Information ist sicher geeignet, um besonders bei der Ergebnissicherung (nochmals) relevante Informationen einzubringen. Es setzt allerdings viel Wissen und oft auch Einblick in die Problemzusammenhänge voraus, so dass es eher in leistungsstarken Lerngruppen der Sekundarstufe II, versuchsweise auch in den Abschlussklassen der Sekundarstufe I eingesetzt werden kann. Für Lehreraus- und Lehrerfortbildung ist es in jedem Fall empfehlenswert.

Einsatz in vielen Fächern möglich
Aufgrund der Bandbreite der Themen, lässt sich die CD-ROM nicht nur in den Fächern Politik und Sozialwissenschaften, sondern je nach Themenfeld auch im Religions-, Geschichts- oder Geographieunterricht einsetzen. Für die, die die einzelnen Themenfelder und den Aufbau kennen, ist sie durchaus auch ein Tipp für den Vertretungsunterricht. Ein allgemeiner Überblick sollte dann aber bereits vorhanden sein und die Informationen zum Abschluss noch einmal gebündelt werden. Generell wünschenswert wäre eine Funktion, mit der die User die Möglichkeit haben, eigene Fragen einzugeben und zu entwickeln. So könnten Schülergruppen eigene Fragen aus dem Unterricht entwickeln und anschließend ihr Wissen spielerisch sichern. Darüber hinaus wären bei ausgewählten Fragen Hinweise zu weiteren Informationen (Publikationen, Links) eine sinnvolle Ergänzung.

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Martin Geisz unterrichtet an der Philipp-Reis-Schule in Friedrichsdorf in den Klassen 5 bis 13 Politik und Wirtschaft sowie Philosophie/Ethik.

Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Grenzen überschreiten
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.