Einführung in die Nutzung digitaler Rechtschreibhilfen

Die Unterrichtseinheit führt Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I an die Handhabung digitaler Rechtschreibhilfen. Gleichzeitig lernen sie, den Leistungsumfang dieser Software einzuschätzen.
 

Ausgehend von Fehlertexten oder kurzen Tests erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Zuverlässigkeit der Markierungen der ABC-Prüfung und in die Qualität der Korrekturvorschläge. Ergänzend nutzen sie Thesaurus und digitale Rechtschreibwörterbücher. Dabei wird die Arbeitsweise der ABC-Prüfung erkundet und Eselsbrücken werden an einem digitalen Wörterbuch getestet. Diese Einführung soll den ständigen und selbstverständlichen Umgang digitalen Rechtschreibhilfen im Schulalltag vorbereiten.

Kompetenzen

Inhaltliche Ziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • ihre Rechtschreibsicherheit trainieren.
  • sich Strategien zur orthographischen Überarbeitung von Texten aneignen.
  • ihre Korrekturkompetenz als Teil ihrer Rechtschreibkompetenz erweitern.
  • orthographische Prinzipien entdecken.

Ziele aus dem Bereich der Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • ihre Medienkompetenz im Umgang mit digitalen Rechtschhreibhilfen stärken und erweitern.
  • mit den Korrekturhilfen der Textverarbeitungssoftware und digitalen Wörterbüchern sicher interagieren.
  • geeignete Suchstrategien erarbeiten und anwenden.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaInteraktion mit digitalen Rechtschreibhilfen:
Einführung in den Umgang mit "ABC-Prüfung" und digitalen Wörterbüchern
AutorinDr. Elin-Birgit Berndt
FächerDeutsch
ZielgruppeSekundarstufe I (vorrangig Klasse 5 bis 7), alle Schulformen
Zeitraum8 Unterrichtsstunden
VerlaufsplanVerlaufsplan
Technische VoraussetzungenBeamer und Präsentationscomputer (ein Computer für maximal drei Personen), Textverarbeitungssoftware, digitale Rechtschreibwörterbücher.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Rechtschreibkompetenz schließt die Fähigkeit zur Erkundung des Schriftsystems mit ein: Darunter fallen Verstehen, Erkunden, Regelbildung, Überarbeitung. Operationen wie "Proben" oder "Silbenschwingen" gehören ebenfalls dazu. Ohne die Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung gab es bei solchen Erkundungen bisher engere Grenzen, vor allem ein Feedback mit Aufforderungscharakter fehlte. Die Suchfunktionen des Computers und digitalisierte Wörterbücher ermöglichen Schülerinnen und Schülern heute Streifzüge in die "Orthographie-Galaxis". Insofern erweitert sich Rechtschreibkompetenz mithilfe der digitalen Medien. Rechtschreibkompetenz zeigt sich auch in der gelungenen Interaktion von Lernenden mit digitalen Rechtschreibhilfen.

Download

digitale-rsh-Projektbeschreibung.pdf
Arbeitsblaetter-digitale-rsh.zip
 

Zusatzinformationen

Informationen zur Autorin

Dr. Elin-Birgit Berndt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG "Digitale Medien in der Bildung" an der Universität Bremen und Lehrbeauftragte für die Fachdidaktik der deutschen Sprache an der Universität Osnabrück.

Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Berufsvorbereitung
  • Berufsvorbereitung
    Unterrichtseinheiten und Artikel rund um den Übergang von Schule zu Beruf
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.