Gabi Netz
26.03.2007

DigiTales - Kurzfilme gegen Vorurteile

Mit den DigiTales, den europaweit gesammelten Kurzfilmen im Netz, begegnen Ihre Schülerinnen und Schüler Menschen aus verschiedenen Ländern und deren Meinungen rund um Vorurteile. Die Arbeit mit den Filmen unterstützt soziale, fachlich-inhaltliche und mediale Lernziele.
 

Die Aussagen eines Films der DigiTales-Website regen nicht nur zum Nachdenken über das im Film gezeigte Leben an. Bei der selbstgesteuerten Arbeit mit den hier ausgewählten Beispielen werden sich Ihre Schülerinnen und Schüler vor allem der eigenen Vorurteile, der eigenen Erwartungen und der Erleichterung, wenn diese im Film ausdrücklich nicht bestätigt werden, bewusst.

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die Aussage eines Films ausgehend von der Handlung formulieren.
  • eine eigene Interpretation begründen und die eigene Meinung vertreten.
  • ihre Kompetenzen im interkulturellen Bereich ausbauen.

Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • erkennen, welche Aussagekraft ein Video von zwei Minuten Länge haben kann.
  • den "Freizeitspaß" Handy-Video zur unterrichtlichen und inhaltlichen Auseinandersetzung nutzen.
  • ein kurzes (Handy-)Video als inhaltlich aussagekräftiges Medium positiv erleben.
  • eventuell einen eigenen Kurzfilm aufnehmen und damit eigene Aussagen transportieren.

Sozialkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • eigene Meinungen äußern und vertreten können.
  • mit dem Medium Handy-Video gemeinsam konstruktiv umgehen.
  • eigene Klischees und Vorurteile erkennen und ihnen kritisch begegnen.
  • auf den ersten Blick Fremdes als Teil der Gesellschaft erkennen und als Bereicherung annehmen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaDigiTales - Kurzfilme gegen Vorurteile
AutorinGabi Netz
FachPolitik/SoWi, Religion/Ethik, evtl. Deutsch
Zielgruppeab Klasse 7
Zeitaufwand3-4 Stunden, davon mindestens eine Doppelstunde
Medienje ein Computer mit Internetzugang für 3-4 Schülerinnen und Schüler, evtl. Kamera-Handys oder Digitalkameras

Didaktisch-methodischer Kommentar

Filmrezeption, Filmanalyse und Reflexion werden bei der Arbeit mit den zweiminütigen Filmen eng miteinander verwoben. Durch die Arbeit in Kleingruppen wird den Jugendlichen viel Raum für Gespräche und weitergehende eigene Interpretationen gelassen. Beim Übergang in neue Gruppenkonstellationen teilen die Lernenden Erkenntnisse und Vorwissen und arbeiten mit diesen weiter.

  • Ablauf der Unterrichtseinheit
    Die Schülerinnen und Schüler sehen die Filme in Kleingruppen an und tragen Inhalt und Aussagen - geleitet durch eigene Fragstellungen - zusammen.

Download

digi-tales-kurzfilme_projektbeschreibung.pdf
 

Internetadresse

Zusatzinformationen

Partner
Die Einheit entstand in Zusammenarbeit mit DigiTales, der Initiative für das Erzählen digitaler Geschichten. DigiTales wird realisiert von der BGZ Berliner Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit mbH.

Im Web

Informationen zur Autorin

Gabi Netz ist Fachredakteurin für die Geisteswissenschaften und Fremdsprachen bei Lehrer-Online.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
  • Verschwunden htheis, 16.01.2013 19:45
    aus dem Netz. Kein Link funktioniert, die BGZ-Website hat keine Hinweise auf digi-tales.
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Integration
Film & Video
  • Film & Video
    Filmrezeption und -analyse sowie Arbeit mit Kamera und Computer im Unterricht
DigiTales - BGZ
  • DigiTales ist eine europaweite Initiative für das Erzählen digitaler Geschichten.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.