Tobias Hübner
11.12.2007

Computerspiel: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

Innerhalb kürzester Zeit hat sich die Zwiebelfisch-Kolumne in eine mehrbändige Print-Reihe verwandelt, die ihre Ableger auch in die Software-Richtung ranken lässt.
 

Das Computerspiel mit dem Titel "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" will nun - wie zuvor die Bücher - zum guten deutschen Sprachgebrauch verleiten. Doch was kann ein Computer-Spiel, was ein geschriebener Text nicht kann? Motiviert das Spiel tatsächlich auch diejenigen, die es erreichen will? Wie funktioniert es eigentlich? Und: Kann ich als Deutschlehrkraft damit etwas anfangen? Auf diese und andere Fragen möchte die kurze Rezension Antworten geben.

Inhalt und Aufbau der CD-ROM

Der Startbildschirm der CD-ROM-Version von "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" lässt dem Benutzer nach der einfachen Installationsroutine die Auswahl zwischen verschiedenen Optionen für die weitere Beschäftigung mit der Software.

  • Quizrunde
    Bei der Quizrunde wird den Spielenden eine vorher festzulegende Anzahl von Fragen (10, 20 oder 40) zur deutschen Grammatik gestellt, wobei die richtige Antwort aus zwei bis drei möglichen Lösungen auszuwählen ist. Die Quizrunde eignet sich jedoch nur für Einzelspieler, da ein Mehrspielermodus, wie man ihn aus anderen Quizspielen (Wer wird Millionär, You don't know Jack) kennt, leider fehlt. Am Ende der Quizrunde erfolgt eine kurze Auswertung unter Nennung aller richtigen Antworten.
  • Aufgabenlisten
    Unter diesem Stichwort lassen sich bestimmte Kategorien (wie Bindewörter, Satzbau, Wortbedeutung, Wortherkunft) auswählen und die dazugehörigen grammatischen Fragen im Rich-Text-Format (das mit allen Textverarbeitungsprogrammen zu bearbeiten ist) speichern. Diese Funktion ist besonders für Deutschlehrkräfte hilfreich, da man hier gezielt Fragen zu einzelnen grammatischen Phänomenen finden kann.
  • Interview mit Bastian Sick
    Vom Hauptmenü aus kann zusätzlich ein Video mit einem (leider nur etwa dreiminütigen) Interview mit dem Autoren Bastian Sick aufgerufen werden.

Das Spiel selbst

Das Spiel mit Bücherwurm Willi
Da die Software als "PC-Spiel" vermarktet wird, darf ein solches auf der CD-ROM natürlich nicht fehlen. Wer das Programm aber hauptsächlich deswegen (etwa für seine Kinder) kauft, wird enttäuscht werden, da das Spiel lediglich darin besteht, den Bücherwurm Willi mithilfe der Pfeiltasten durch eine Bibliothek kriechen zu lassen.

Fragen und Antworten
Das Grundprinzip des Spiels ist dasselbe wie in der "Quizrunde". In jedem Raum wird eine sprachwissenschaftliche Frage gestellt; anschließend führt man den Bücherwurm Willi zu den unterschiedlichen Ausgangstüren, die jeweils eine mögliche Antwort offerieren. Geht man durch die richtige Tür, wird das Spiel fortgesetzt, ansonsten verliert man eins der drei Leben. Erschwert wird das Spiel in erster Linie dadurch, dass der Wurm von einem Bibliothekar verfolgt wird. Treffen die beiden aufeinander, verliert Willi ebenfalls ein Leben.

Einfache Struktur
Der einzige erkennbare Unterschied zwischen den insgesamt zehn Leveln besteht darin, dass der Bibliothekar immer schneller wird und man daher schneller durch die Bibliotheksflure kriechen muss, um nicht gefasst zu werden. Das Niveau des Spiels ist sowohl grafisch als auch inhaltlich mit einfachen Handyspielen vergleichbar.

Die CD-ROM im Unterricht

Der eigentliche Nutzen der CD-ROM liegt in der Exportfunktion der Fragen. Wohl jede Deutschlehrkraft hat im Grammatikunterricht (und sei es nur in der Motivationsphase) schon einmal auf ein Werk von Bastian Sick zurückgegriffen. Mit diesem Programm erhält man die Möglichkeit, diese gleichermaßen lustigen wie lehrreichen Fragen gezielt nach Themengebieten zu sortieren und weiterzuverarbeiten. Eine ausgearbeitete Unterrichtseinheit finden Sie hier ebenfalls bei Lehrer-Online (unter "Verwandte Beiträge" in der rechten Spalte).

Kurzinformation

ThemaDer Dativ ist dem Genitiv sein Tod (PC und Mac)
AutorTobias Hübner
VerlagUnited Soft Media Verlag GmbH
Preisca. 15 Euro
BetriebssystemWin98SE/ME/2000/XP/Vista oder Mac OS 10.x
GeschwindigkeitAthlon/Pentium, 500 Mhz bzw. Power-PC/Intel-Core
Arbeitsspeicher256 MB

Fazit

Als eigentliches Computer-Spiel enttäuscht die Software. Deutschlehrkräfe können trotzdem freudig zugreifen, da die CD-ROM eine große Fülle interessanter und qualitativ hochwertiger Fragen zur deutschen Sprache bereithält, die gut zur Auflockerung des Grammatikunterrichts genutzt werden können. Das Programm läuft aufgrund der niedrigen Systemanforderungen auf fast allen Windows-PCs und Macs.

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Tobias Hübner ist staatlich geprüfter Medienpädagoge und Autor der Internetseite www.medienistik.de, die sich speziell mit neuen Medien im Deutschunterricht auseinandersetzt.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
     
    Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
    Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.