Annegret Weeke
01.12.2003

WebQuest "Bare Belly Button - No thanks!"

Was macht Kleiderordnungen so attraktiv, dass immer mehr amerikanische Schulen diese einführen? Oder umgekehrt, welche modischen Erscheinungen lassen auch deutsche Schulverwaltungen zu diesen Maßnahmen greifen? Sind Kleiderordnungen an deutschen Schulen rechtlich möglich? Schülerinnen und Schüler der Oberstufe erarbeiten und diskutieren Vor- und Nachteile schulischer Kleiderordnungen.
 

Über das didaktische Gerüst des WebQuests können die Schülerinnen und Schüler die amerikanische und deutsche Diskussion selbstständig entdecken. Dabei geht es nicht nur um die Bearbeitung eines simplen Fragenkataloges mithilfe des Internets, sondern um die eigenständige Erarbeitung und Präsentation einer hypothetischen Empfehlung für die Schulkonferenz, die das Ziel hat, die Schülersicht bei der Entscheidungsfindung über die Einführung eines ‚dress code' wiederzugeben.

Kompetenzen

Fachspezifische Lernziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich anhand der Informationen aus dem Internet mit amerikanischen und deutschen Argumenten für oder wider ‚dress codes' vertraut machen (interkulturelles Lernen).
  • die spezifisch deutsche Sicht durch die Begegnung mit der Sichtweise der Zielsprachenkultur erweitern.
  • ihren Wortschatz im Bereich Kleidung, 'constitutional law' erweitern.
  • ihre Kompetenz in der selbstständigen Erarbeitung eines Themenbereichs erweitern.
  • das gewonnene Wissen nutzen, um idiomatisch und grammatikalisch korrekt (indirect speech) Ergebnisse von Interviews wiederzugeben und im Weiteren zu einer begründeten Empfehlung für die Einführung von ‚dress codes' zu gelangen.

Fachübergreifende Lernziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die praktische Relevanz von juristischen, psychologischen und soziologischen Kenntnissen erfahren.
  • ihren Lernprozess autonom organisieren, also Auswahl, Sichtung und Bewertung der Materialien hinsichtlich der Lernzielrelevanz selbst vornehmen.
  • Methoden der adressatengerechten Präsentation, auch unter Zuhilfenahme von Videoaufnahmen und moderner Software (PowerPoint) und Hardware (Beamer), erlernen.
  • ihre Kompetenz in der Texterschließung und der Textproduktion erweitern, also gezielt Global- und Detailinformationen aus den besuchten Seiten filtern und dabei auch weiterführende Möglichkeiten des Internets wie Online-Wörterbücher nutzen.
  • das Internet als Recherchemedium erkennen und es effizient und selbstständig einsetzen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaWebQuest "Bare Belly Button - No thanks!
AutorinAnnegret Weeke
FachEnglisch
ZielgruppeSekundarstufe II
Referenzniveauab B2
Zeitraum8 Stunden
MedienComputer, Internetzugang
VoraussetzungenDie Lernenden können
sich im Internet bewegen.
mit Videokamera und Aufnahmegeräten umgehen.
in Gruppen arbeiten und ihre Arbeit selbstständig organisieren.

Didaktisch-methodischer Kommentar

WebQuests bieten in allen Fächern eine ideale Möglichkeit, Lernen in thematischen und problemorientierten Zusammenhängen zu ermöglichen. Die dabei erworbenen Kompetenzen - seien sie fachlicher, technischer, methodischer oder sozialer Natur - lassen sich immer wieder auf neue Zusammenhänge übertragen.

WebQuests im Englischunterricht der Oberstufe
Ein zentraler Punkt des Englischunterrichts in der Oberstufe ist die eigenständige Arbeit mit authentischen Texten, die bei aktuellen landeskundlichen Themenbereichen mithilfe von Internet-Quellen durchgeführt werden muss. Hier stellen Webquests den hilfreichen, organisatorischen Rahmen für die Unterrichtsarbeit.

Recherche
Ungesteuerte Recherche und Informationsentnahme im Internet kann von Schülerinnen und Schülern einer 13. Klasse erwartet werden. Gegebenenfalls muss der selbstständigen Arbeit in Gruppen eine kurze Reflexion über Suchmaschinen, Suchbegriffe und Bewertungsmöglichkeiten von Internetquellen vorangehen.

Verarbeitung der Informationen
Die in der Aufgabenstellung geforderte Dokumentation der Arbeiten mit ihren Ergebnissen geschieht in Absprache mit den Schülerinnen und Schülern. Falls notwendig, muss noch einmal "backshift of tenses" in der Indirekten Rede geübt werden. Vokabellhilfen und -übungen sollten die Arbeit begleiten.

Internetadresse

Informationen zur Autorin

Annegret Weeke unterrichtet die Fächer Englisch, Geschichte und Politik am Mataré-Gymnasium Meerbusch-Büderich.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Frau Weeke aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen der Autorin.
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
  • WebQuests im FSU
    Dieser Artikel liefert Informationen zu Theorie und Praxis von WebQuests.
WebQuests
  • WebQuests
    Die Methode für netzgestütztes Lernen in praktischen Beispielen
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.