Anzeige 
Deutsche Bank AG
12.05.2010

Bankausbildung: Noch immer die richtige Entscheidung?

Über Generationen hinweg sprach eine Bankausbildung für Sicherheit, gutes Gehalt und viel Prestige. Heute regieren Themen wie Bankenkrise und Bonuszahlungen die Schalgzeilen. Kann man seinen Schülern überhaupt noch eine Bankausbildung empfehlen? Die Deutsche Bank sagt ja - und nennt gute Gründe dafür.
 

Der Berufsfindungsprozess hat sich in den letzten Jahren stark verändert: weg von kurzfristigen Ad-hoc-Entscheidungen auf der Grundlage eines klaren Berufsziels, hin zu einer verlängerten Orientierungsphase, die möglichst viele Berufs- und Bildungsoptionen offenhält. Zunehmend erkennen die Schülerinnen und Schüler, dass ihre Zukunft mehr bereithält als einen einzigen Beruf von der Ausbildung bis zur Rente. So sind viele Jugendliche unsicher, welchen Weg sie einschlagen sollen, und haben Ängste, wenn es um den wichtigen ersten Schritt geht. Die Deutsche Bank ist sich dessen bewusst, nimmt die jungen Leute ernst und kommt ihnen entgegen - unter anderem durch ein verstärktes Engagement im Bereich "berufliche Orientierung".

 

Orientierungshilfe

Neben Berufsinformationsveranstaltungen in den Filialen und in Schulen wird dieses Jahr erstmalig eine Tagung zur Berufsorientierung angeboten, gemeinsam mit dem Institut für Talententwicklung. Darüber hinaus haben Auszubildende die Chance, sich auch während und nach der Ausbildung ständig weiterzuqualifizieren. So werden individuelle Begabungen durch intensive Betreuung, Fachseminare, Sprachkurse und interne Talentprogramme gezielt gefördert und die Auszubildenden für vielfältige Karrierewege fit gemacht.

Bankkaufleute und moderne IT

Verändertes Aufgabenfeld

Doch wie ist es um den Klassiker unter den Ausbildungsangeboten der Bank bestellt, der Ausbildung zur Bankkauffrau beziehungsweise zum Bankkaufmann? Macht die moderne IT in Zeiten von Online-Banking und Bankautomaten das Berufsbild nicht zunehmend überflüssig? Keineswegs. Vielmehr haben sich die Aufgaben der Bankkaufleute verändert und zu einem neuen Rollenverständnis geführt. Da IT-Systeme die täglichen Routinearbeiten rund um den Geldverkehr übernommen haben, konzentrieren sich Bankkaufleute zunehmend auf die persönlichen Kontakte zu ihren Kunden. Sie sind und werden immer mehr zu Beratern und Kundenbetreuern in einem anspruchsvollen Vertriebsumfeld.

Fit für neue Herausforderungen
Damit der Nachwuchs den Herausforderungen von heute gewachsen ist, durchläuft er zusätzlich die DIN-geprüfte "Vertriebsqualifizierung mit Zertifikat", ein deutschlandweit einmaliges Trainingskonzept, das die praktische Ausbildung ideal ergänzt und junge Talente fit fürs Banking, Vorsorgegeschäft, Wertpapiergeschäft und Kreditgeschäft macht. Dass hierbei ein hohes Maß an Können, Vertrauen und vor allem Integrität gefordert ist, hat die jüngste Vergangenheit gezeigt, in der sich viele Anleger wieder klar für Qualität entschieden haben.

Vielfältige Zukunftschancen
Vertriebstalente, die in einer von 960 bundesweiten Filialen starten, können - wenn sie das wünschen - natürlich ein Leben lang den Menschen in ihrer Stadt in Finanzfragen zur Seite stehen. Aber sie haben auch viele Möglichkeiten, sich im Privat- und Geschäftskundenbereich der Deutschen Bank weiterzuentwickeln - so kommt eine fachliche Spezialisierung ebenso infrage wie ein Wechsel von einem Vertriebsweg zu einem anderen. Führungspositionen (beispielsweise Teamleiter) oder neue Aufgaben in der Frankfurter Vertriebszentrale sind, Eignung und Talent vorausgesetzt, weitere Entwicklungspfade.

Individuelle Berufswege
Das bedeutet: Eine bankkaufmännische Ausbildung ist sowohl für heimatverbundene als auch besonders mobile und ehrgeizige Schülerinnen und Schüler interessant. Hauptsache, die Bewerber haben Spaß am Umgang mit Menschen und an der Arbeit im Vertrieb, interessieren sich für die Finanzgeschäfte und die Wirtschaftswelt. Die Deutsche Bank bietet ihnen in jedem Fall viele Chancen für die Zukunft - und hält schon allein aufgrund ihrer Größe deutlich mehr Karriereoptionen bereit als die kleine Bank oder Sparkasse von nebenan.

 

Karriereoptionen im Bankbetrieb

Duales Studium
Und wer im Bankvertrieb besonders hoch hinaus will, der kann sich über ein duales Studium der BWL, Bankbetriebslehre oder Business Administration eine gute Ausgangsposition verschaffen. In den Praxisphasen betreuen die Studierenden in mehreren Filialen der Deutschen Bank Kunden und absolvieren dabei ebenfalls die "Vertriebsqualifizierung mit Zertifikat". In einigen Regionen können sie zusätzlich den IHK-Abschluss Bankkauffrau/-mann erwerben.

Talentvielfalt
Schulabgängern, die das Flair der internationalen Finanzwelt erleben möchten, bietet die Zentrale der Deutschen Bank interessante Perspektiven. Hier befindet sich auch der IT-Bereich der Bank, in dem computer- und wirtschaftsbegeisterte Einsteiger die Praxisphasen ihres dualen Studiums zum Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik absolvieren. Wer also wirtschaftliche und IT-Themen miteinander verknüpfen möchte, ist hier genau richtig.

Weitere Ausbildungsmöglichkeiten

Investmentfondskaufleute
Wenn Sie dagegen Schülerinnen und Schüler in Ihren Reihen haben, die sich schon jetzt für Börsenthemen interessieren, werden sich diese bestimmt für eine Ausbildung zur Investmentfondskauffrau beziehungsweise zum Investmentfondskaufmann begeistern, in der sie alles rund um das Fondsgeschäft lernen - von der Produktentwicklung über das fondsbezogene Rechnungswesen, Marketing und Vertrieb bis hin zum Portfoliomanagement.

Kaufleute für Bürokommunikation
Und wer gerne organisiert, findet als Kauffrau beziehungsweise ein Kaufmann für Bürokommunikation mit Zusatzqualifikation zur Fremdsprachenkorrespondentin beziehungsweise zum Fremdsprachenkorrespondent in Frankfurt ein abwechslungsreiches Zuhause!

Die Zukunft der Bank

Professionelle Ausbildung
Alles in allem können Sie sicher sein, dass die Deutsche Bank als regionales, nationales und internationales Finanzunternehmen größten Wert auf eine professionelle Ausbildung legt und Talente wirkungsvoll entfaltet. Als Lehrkraft kennen Sie die Begabungen Ihrer Schülerinnen und Schüler gut. Und Sie können einschätzen, welche Lernenden ins Bankumfeld passen und somit bei einer Ausbildung oder einem dualen Studium bei der Deutschen Bank aufblühen würden.

Hervorragende Perspektiven
Die Perspektiven für Berufsstarter sind nach wie vor hervorragend, ihre Zukunft ist sicher - und ihre Möglichkeiten enorm. Übrigens: Für welches der Ausbildungsangebote der Deutschen Bank sich ein Berufsstarter nach der Schule auch entscheidet - wenn die Leistung stimmt, stehen die Chancen, im Anschluss übernommen zu werden, hervorragend.

Internetadresse

Kommentare zu diesem Beitrag
Verwandte Themen
 
Verwandte Themen
 
Berufsorientierung
Berufsvorbereitung
  • Berufsvorbereitung
    Unterrichtseinheiten und Artikel rund um den Übergang von Schule zu Beruf
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.