Ingo Langer
06.01.2006

Gotthold Ephraim Lessing: Minna von Barnhelm

Lessings 1767 erschienenes Lustspiel in fünf (!) Akten ist nicht nur wegen seiner Zeitgebundenheit - Goethe rühmte es als "wahrste Ausgeburt des Siebenjährigen Krieges" (Dichtung und Wahrheit, 7. Buch) - bemerkenswert, Lessing missachtet hier die Ständeklausel völlig.

Nicht der soziale Status bestimmt den Handlungsausgang, sondern der Charakter der handelnden Personen, mithin ein rational bestimmtes Element. Die Personen sind keine festen Typen, sie sind komplexe Individuen und bieten dadurch größeres Identifikationspotential für das Publikum.

Zu Beginn des 2. Aufzugs (II.1) treten das Fräulein (Minna von Barnhelm) und ihre Zofe Franziska im Zimmer es Wirtshauses auf. Die Szene ist ein schönes Beispiel für Lessings Argumentationstechnik und die große Lebendigkeit der Figuren.

Zeitbedarf: etwa eine Unterrichtsstunde

Unterrichtsverlauf

Webrecherche zum Theaterprogramm
Zur Motivation und um die Schüler und Schülerinnen in die richtige Rezeptionshaltung zu versetzen, recherchieren sie im Internet, ob das Stück an einem Theater in der näheren (und/oder weiteren) Umgebung gerade auf dem Spielplan steht. Da Lessings Komödie auch nach fast 240 Jahren noch zum Repertoire vieler deutscher Bühnen gehört, wird die Suche mit großer Sicherheit zum Erfolg führen.

Alternativ kann das Titelblatt der Erstausgabe gezeigt und über den Inhalt des Dramas spekuliert werden.

aufklaerung-drama_minna.rtf
aufklaerung-drama_minna.pdf
 

Webrecherche zum Inhalt
Anschließend Informieren sich die Lernenden kurz über den Inhalt des ganzen Dramas.

Textrezeption
Der Textausschnitt wird sodann gelesen und der Inhalt eventuell kurz in eigenen Worten wiedergegeben.

Textarbeit
Die Textarbeit erfolgt mithilfe des vorstrukturierten Arbeitsblattes: In Form einer Gegenüberstellung sollen die Schülerinnen und Schüler die Gesprächsführung sowie die Intentionen der beiden Bühnenfiguren gegeneinander stellen. Dazu müssen die relevanten Passagen aus dem Quelltext (im Internet) übernommen werden. Dies geschieht am PC am besten durch die Copy/Paste-Funktion (kopieren/einfügen).

Abschließend könnte über die Frage diskutiert werden, wie modern das Frauenbild in der besprochenen Szene ist.

Weiterlesen

Material
 
lo-extra
Leseförderung
  • Leseförderung
    Leselust lässt sich auch mit digitalen Medien fördern - in allen Schulformen.
Anzeige
 
Besucher-Hits
 
  • Gedichtanalyse
    E-Learning-Einheit zu den Grundlagen der Gedichtanalyse
  • Stilmittel
    Die Lernenden setzten sich kreativ mit verschiedenen Stilmitteln auseinander.
  • Krabat
    Lernende erstellen ein Dossier zum Jugendbuch "Krabat".
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.