Margrit Lennsen
25.04.2003

LÖWENZAHN 2 - Vorschläge für den Unterricht ab Klasse 3

Ergänzende und erweiterte Experimente: Oberflächenspannung, Verdrängung, Aggregatzustände, Kanalisation und Klärwerke. Ideen für praktisches Lernen.

Die hier beschriebenen Unterrichtsideen bauen auf den Vorschlägen für die Schülerinnen und Schüler ab der ersten Klasse auf. Deshalb sollten Sie die dort beschriebenen Experimente und Projekte ebenfalls in Ihrer Unterrichtsplanung berücksichtigen. Der Einsatz der CD-ROM veranschaulicht den Lernstoff und ergänzt an vielen Stellen die Praxisversuche.

Eigenschaften des Wassers

Die Aggregatzustände
Ein Unterrichtsgespräch zum Einstieg: Welche verschiedenen Zustände des Wassers kennen die Schülerinnen und Schüler, wo können sie diese beobachten? Zur Erklärung des Begriffs "Aggregatzustand" wird das Lexikon auf der CD-ROM zu Hilfe genommen. Ein Trickfilm erklärt die verschiedenen Aggregatzustände vom flüssigen Wasser über Wasserdampf bis hin zum gefrorenen Eis.

  • Klick auf Teekessel in Küche

Verschiedene Experimente mit Wasser, Wasserdampf und Eis

Eiswürfel herstellen
Wie weit taucht ein Eiswürfel ein? Beim Eisberg guckt immer nur die Spitze heraus. Weshalb? Warum schwimmt der Eiswürfel, der doch selbst aus Wasser besteht, auf dem Wasser? Wann kann dieser Effekt fatale Folgen haben? (Schifffahrt, Titanic)

  • Erklärungen dazu im Lexikon der CD-ROM

Wasserdampf - Kondensation
Wo sehen ihn die Kinder immer wieder? Falls eine Kochplatte vorhanden ist, kann folgendes Experiment ausprobiert werden: Wenn der Dampf wieder zu Wasser werden soll, hält man eine kalte Glasplatte (z.B. aus dem Kühlschrank)oder einen Glas-Topfdeckel mit dem Topflappen über einen Topf, in dem Wasser kocht. Als Folge des Dampfes bildet sich Niederschlag auf der Scheibe. Hält man die Scheibe schräg, kann das Wasser zurück in den Topf tropfen.

Oberflächenspannung - Verdrängung
Unterrichtsdiskussion: Was ist Oberflächenspannung, wo kann man sie ganz einfach beobachten? Ein einfaches Experiment: Langsam ein Glas voll gießen, bis ein kleiner "Hügel" über dem Rand entsteht. Oder: Ein Glas bis zum Rand voll gießen. Anschließend langsam einige Münzen ins Wasser gleiten lassen und beobachten, wie der ‚Hügel‘ über dem Glasrand wächst.

  • Experiment auf der CD-ROM: Eine Büroklammer schwimmt auf der Oberfläche.

Der Versuch kann nachgemacht werden: Die Gläser für dieses Experiment müssen gut ausgespült sein, es darf kein Rest Spülwasser mehr enthalten sein, da sonst die Oberflächenspannung zu gering ist.

Weitere Experimente zur Oberflächenspannung
Oberflächenspannung zerstören: Einen Faden zur Schlinge knoten und auf das Wasser legen. Betupft man nun ein Streichholz mit etwas Geschirrspülmittel und steckt es in die Mitte der Schlinge, wird diese kreisrund. Das Spülmittel hat die Wasserhaut zerrissen, das Wasser drückt von innen gegen die Schlinge. Nach kurzer Zeit geht der Faden unter, da die gesamte Wasserhaut durch das Spülmittel zerstört wurde.

Ein Streichholz hinten einkerben oder zerteilen und ein kleines Stückchen Seife hineinklemmen. Lässt man nun das Streichholz auf das Wasser‚ fährt‘ es los. Die Seife entspannt die Wasseroberfläche und löst somit den Antrieb aus.

Wasser und Kläranlagen

Ab der vierten Klasse bis in die fünfte und sechste Klasse hinein kann das Wasserthema der LÖWENZAHN 2 mit dem Thema Kanalisation/Kläranlage‘ der LÖWENZAHN 4 sehr gut kombiniert werden. In manchen großen Städten bieten die Stadtwerke unterirdische Führungen in der Kanalisation an. Kläranlagen führen in vielen Städten und Gemeinden spezielle Führungen für Schulklassen durch.

Funktionsweise der Kläranlage
Mit dem Experimentaufbau "Kaffeefilterkläranlage" kann das grundlegende Verfahren, mit denen Kläranlagen arbeiten, veranschaulicht werden. Das schmutzige Wasser wird durch den (sauberen) Sand und den Filter geklärt, Verunreinigungen können sich so absetzen. Darüber hinaus kann ein zweiter, einfacher Versuch zeigen, dass es Verunreinigungen gibt, die man nicht sieht (z.B. Spülmittel). Diese sind besonders schwierig zu entfernen und werden meistens auf chemischem Weg beseitigt. Dazu einen halben Liter Wasser in ein Gefäß füllen und einen Spritzer Spülmittel dazugeben. Gut umrühren und die Kinder mit dem Finger testen lassen, ob sie etwas schmecken.

Unterrichtsgespräch
Wo geht das Wasser aus den Häusern hin, was fließt alles in die Kanalisation? Neben einer Sammlung der Antworten der Kinder können hier sehr gut das Spiel ‚Leitungslabyrinth‘ und der Cartoon ‚Abwasser im Haushalt und Entsorgung‘, sowie ‚Historische Entwicklung der Abwasserentsorgung‘ des Themas Kanalisation auf der LÖWENZAHN 4 ergänzt werden.

Losleser-Logo
  • Primolo
    Kinder erstellen einfach und ohne Aufwand eigene Webseiten.
Logo Datenbank Websites für Kinder
Besucher-Hits
 
Anzeige
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.