Sven Ludwig
06.02.2002

Virtuelle Museumswelten

Das Museum hat als außerschulischer Lernort und als Einstieg oder Abschluss einer Unterrichtseinheit einen hohen Motivationswert.
 

Wenn Sie sich nicht ausschließlich theoretisch mit einem Thema auseinandersetzen wollen, gilt ein Museumsbesuch als willkommene Gelegenheit, einmal das Schulgebäude zu verlassen und den Schulalltag ein wenig aufzulockern. Weitgehend unbekannt ist die Präsentation außerschulischer Lernorte im Internet. So bietet ein Web-Museum beispielsweise die Möglichkeit, Kinder online an Themen heranzuführen und Lernstoff zu entdecken. Auf der Site "Virtuelle Museumswelten" hält die Zeitschrift "Grundschule" aus dem Westermann-Verlag eine ausgewählte Sammlung solcher "Web-Museen" bereit.

Zum Begriff Web-Museum

Es wird zwischen zwei Arten virtueller Museen unterschieden. Zum einen ist das die Präsentation eines "realen Museums" im Netz, das heißt Museen zeigen Beispiele aus ihrem Ausstellungsangebot online und regen somit zum reellen Besuch dieses Museums an. Die andere Variante ist das "Web-Museum", das es nur online gibt, das also wirklich ausschließlich "virtuell" vorhanden ist. Beide Arten von Museen werden seit Dezember 2001 auf der Site "Virtuelle Museumswelten" vorgestellt und laufend durch neue Museen ergänzt. Der Bereich ist kostenlos zugänglich und offen für Tipps und Beiträge von Lehrerinnen und Lehrern.

Bereiche der "Virtuellen Museumswelten"

Die Homepage hat sechs Themenbereiche: Diese sind angelehnt an die fünf Perspektiven der "Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts" (vgl. Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts: Fünf Perspektiven für den Sachunterricht. In: Grundschule, Heft 4/2001, S. 9-14). Alle Bereiche befinden sich in einem Kreis, der in sechs Segmente aufgeteilt ist. Jedes Segment hat seine eigene Farbe und ein Piktogramm, das den Kindern eine besonders übersichtliche Orientierung bietet. Auch auf den verlinkten Seiten wird die gleiche Hauptfarbe verwendet. Hat man ein interessantes "Museum" gefunden, kann man sich zunächst entweder den Kurz-Kommentar dazu durchlesen oder direkt über den externen Link zum Museum gelangen.

Die Themenbereiche im Einzelnen

"Wie es früher war"

Der Bereich "Wie es früher war" deckt den Lernbereich "historisches Lernen" ab. In die virtuellen Tiefen einer Höhle können sie im Bereich eintauchen. Dort hat der Besucher die Möglichkeit einen virtuellen Rundgang durch eine tatsächlich existente Höhle zu unternehmen und Wandmalereien zu entdecken.

"Wie Dinge funktionieren"

In diesem Bereich geht es rund um das Thema Technik. Hervorragend ist das "Virtuelle Bergwerk" der deutschen Steinkohle AG, das real nicht existiert. Durch Animationen und kleine Filme können die Betrachter alles über die Lagerung und den Abbau von Steinkohle erfahren und sich beispielweise die unterschiedlichen Erdschichten ansehen.

 

"Welche Künste es gibt"

Kunstinteressierte finden in diesem Bereich  interessante Links zu Web-Museen, wie beispielsweise das "Paul-Klee-Museum für Kinder", - übrigens ein Beitrag aus dem EnterPreis-Wettbewerb von Schulen ans Netz. e.V. Die Schülerinnen und Schüler haben in ihrem Museum die Ergebnisse ihrer Recherchen über den Maler und seine Biographie veröffentlicht. Außerdem gibt es dort eine Bildergalerie, in der die Kinder Geschichten zu einzelnen Bildern des Malers geschrieben haben. Die Besucher der Website sind eingeladen eigene Texte zu den Bildern zu schreiben.

Literatur

Interessant ist auch das zum 100-jährigen Geburtstag von Heinrich-Heine errichtete Museum zum Buch und Film "Emil und die Detektive". Dort wird die Geschichte um Emil online erzählt und mit interessanten Links zu Informationen und Bildern der Original-Schauplätze versehen.

 

"Wie Menschen miteinander leben"

Etwas über das religiöse Leben erfährt man mittels eines virtuellen Rundgangs durch den Kölner Dom, der hier vorgestellt wird.

"Was auf der Erde lebt"

Hier wird der naturwissenschaftliche Bereich angesprochen. Sie finden interessante "Museen", die Infos zu Pflanzen und Tieren bereitstellen. Wie wäre es zum Beispiel wenn Sie mit ihrer Klasse das Dinosaurier-Museum Senckenberg besuchen und innerhalb eines virtuellen Rundgangs das Museum kennen lernen.

 

"Wo Menschen leben"

In diesem Bereich, der das raumbezogene Lernen anspricht, finden Kinder einen Link zu einer Website über das Leben der Ureinwohner Australiens, der Aborigines.

Einsatzmöglichkeiten

weiter...
Einsatzmöglichkeiten für den Unterricht, Zusammenfassung und Links zu Virtuellen Museen

Internetadressen

Informationen zum Autor

Sven Ludwig ist Lehrer an einer Grundschule in Pulheim-Stommeln.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Sven Ludwig aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.