Redaktion
18.05.2015

Unterrichtsmaterialien zum Thema Cybermobbing

Diese Unterrichtsmaterialien klären über die Folgen von Cybermobbing und Happy Slapping auf und zeigen, was Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und die Schule als Ganzes tun können, um sich davor zu schützen.
 

Hänseleien, Beleidigungen oder Bedrohungen im Netz sind weit verbreitet unter Schülerinnen und Schülern. Betroffene leiden oft sehr darunter. Hier kann Schule für die Folgen sensibilisieren und Reaktionsmöglichkeiten besprechen.

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • analysieren Ursachen von Cybermobbing.
  • setzen sich damit auseinander, wie sie sich vor Cybermobbing schützen können.

Methodenkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • konstruieren aus Sachinformationen eigenständig Fälle von Cybermobbing.
  • nehmen Rollenwechsel vor.
  • setzen Gelerntes in unterschiedlichen Präsentationsformen medial um (Plakat, Rollenspiel, Comic, Foto-Story).

Sozialkompetenz

  • entwickeln Empathiefähigkeit.
  • bearbeiten verschiedene Aufgaben gemeinsam und stärken damit ihre Teamfähigkeit.
  • verständigen sich gemeinsam auf Verhaltensregeln gegen Cybermobbing.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Besonders demütigend für die Betroffenen ist die Dokumentation von Gewalttaten mit Handykameras und das anschließende Versenden oder Verbreiten der Bilder im Internet, das sogenannte Happy Slapping. Leider wenden sich die Opfer von Cybermobbing nur selten an ihre Eltern oder eine Vertrauensperson. Umso wichtiger ist es, dass Schule und Lehrkräfte Unterstützung bieten.

Zu den Materialien

Zusatzinformationen

Anbieter
 
  • dguv-lug.de
    Dies ist ein Beitrag des Schulportals "Lernen und Gesundheit" der DGUV.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.