Internettelefonie

"VoIP" ist die gängige Abkürzung für "voice over IP". Frei übersetzt handelt es sich um die Stimm- und Sprachübertragung über das Internetprotokoll (IP). Die Sprachdaten werden digitalisiert, in Datenpakete verpackt und mit einer eindeutigen Absender- und Zieladresse versehen. Dies ist die so genannte IP-Adresse, die über das Internet zum Empfänger übertragen wird.
 

Das Telefonieren über das Internet und damit das Modell für eine integrierte Infrastruktur von Sprach- und Datenkommunikation erobert derzeit Unternehmen und Privathaushalte in rasantem Tempo. In dem wirtschaftlichen Kampf um diesen viel versprechenden Zukunftsmarkt lassen viele der Provider ihre Phantasie spielen, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Sie werden dabei misstrauisch beäugt von den "alteingesessenen" Telefongesellschaften, deren Geschäftsmodell auf der Vermittlungstechnik ("Sprachnetz") basiert und nun ins Wanken gerät. Die Erarbeitung von Anwendungsmöglichkeiten der VOIP-Telefonie erfolgt in dieser Unterrichtsreihe unter besonderer Berücksichtigung der Datenqualität und des Kostenaspekts.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • wesentliche Aspekte der VoIP-Telefonie erarbeiten.
  • dem Plenum die Bedienung und die Funktionsweise eines IP-Softphones aufzeigen.
  • Qualitätsaspekte der VOIP-Telefonie erkennen und benennen.
  • den Umgang mit der internetbasierten Sprachtelefonie üben.
  • bestimmte Kundenanforderungen prüfen und eine Empfehlung für oder gegen die Wahl eines VoIP-Anbieters aussprechen.
  • den strukturierten Kostenvergleich anhand unterschiedlicher Telefonie-Angebote üben.
  • die Ergebnisse präsentieren und im im Plenum diskutieren.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaInternettelefonie - "voice over IP"
AutoinAlexandra Beckmann
FachOrganisationslehre, Wirtschaftsinformatik
ZielgruppeKaufleute für Bürokommunikation, Bürokaufleute, Bürowirtschaft, Höhere Handelsschule und gymnasiale Oberstufe für den Bereich Wirtschaftsinformatik
Zeitumfang6 Unterrichtsstunden
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetanschluss, Kopfhörer (Headsets) für den Computer
PlanungTabellarischer Verlaufsplan 1 (1. und 2. Stunde)
Tabellarischer Verlaufsplan 2 (3. und 4. Stunde)
Tabellarischer Verlaufsplan 3 (5. und 6. Stunde)

Didaktisch-Methodischer Kommentar

Die Unterrichtsreihe ist in drei Unterrichtseinheiten unterteilt, die auch getrennt umgesetzt werden können. In den beiden ersten Unterrichtsstunden lernen die Schülerinnen und Schüler anhand praxisorientierter Übungen, wie sie ein Telefonat im Internet durchführen können. Exemplarisch hierfür wurde der Softwareanbieter "Skype" ausgewählt. Für technisch interessierte Lerngruppen ist insbesondere die dritte und vierte Unterrichtsstunde geeignet, in denen die Qualitätsaspekte der VOIP-Telefonie erarbeitet und näher betrachtet werden. Die fünfte und sechste Unterrichtsstunde beinhalten praxisnahe Rechenbeispiele, um die Telefonkosten auf einfache Art und Weise zu optimieren.

  • Überblick mit Verlaufsplänen
    Die einzelnen Unterrichtseinheiten können einzeln oder als Gesamtheit umgesetzt werden. Es gibt drei Verlaufspläne für die sechs Unterrichtsstunden.

Download

voip_materialien.zip
voip_beschreibung.pdf
 

Zusatzinformationen

Im Web

Informationen zur Autorin

Alexandra Beckmann unterrichtet Wirtschaft und Wirtschaftsinformatik am Max-Weber-Berufskolleg in Düsseldorf.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Kommunizieren
  • Kommunizieren
    Unterrichtsideen, die Kommunikationsanlässe schaffen
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.