Naturwissenschaften

Windenergie: Windkraft im Aufwind

Veröffentlicht am 21.04.2010
  • Sekundarstufe I
  • 2 bis 3 Unterrichtsstunden
  • Unterrichtsplanung

Die Nutzung regenerativer Energiequellen hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Neben Wasserkraft, Fotovoltaik und Geothermie spielt die Windkraft eine zunehmende Rolle bei der Stromversorgung. In dieser Unterrichtseinheit erarbeiten sich Schülerinnen und Schüler die Grundlagen der Windenergie.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Ein Ziel dieser Unterrichtseinheit ist, dass sich die Schülerinnen und Schüler die Bedeutung, die regenerative Energiequellen für die Stromversorgung mittlerweile haben, erarbeiten. Ein weiteres Ziel liegt darin, herauszufinden, worin die räumlich unterschiedliche Nutzung der Windenergie begründet ist. Die Lernenden entwickeln und begründen Vorschläge für Regionen, die für den Betrieb von Windenergieanlagen in Deutschland bevorzugt genutzt werden können, und vergleichen ihre Vorschläge mit den aktuellen Schwerpunktregionen der Windenergienutzung. Sie führen dazu Informationen aus unterschiedlichen Quellen zusammen. Die Unterrichtseinheit kann in Einzel- oder auch in Gruppenarbeit durchgeführt werden.

  • Ablauf der Unterrichtseinheit
    Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich die natürlichen Grundlagen und die Bedeutung der Nutzung der Windenergie mithilfe vorgegebener Internetadressen.

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Grundwissen zu Funktion und Betrieb von Windenergieanlagen erwerben.
  • Gründe erarbeiten für die räumlich ungleichmäßige Nutzung der Windkraft und für die Bestrebungen, vermehrt Windenergie im Offshore-Bereich zu gewinnen.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • unterschiedliche Informationen verknüpfen und bewerten und sich mit mit grafischen Darstellungsformen auseinander setzen.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • lernen, ihren Mitschülerinnen und Mitschülern gegenüber ihre Ansicht zu verschiedenen Sachverhalten zu vertreten und mit ihnen mit verständlichen und nachvollziehbaren Argumenten zu diskutieren.
  • lernen, sich der Kritik der anderen Lernenden zu stellen, mit Kritik umzugehen und damit ihre Kritikfähigkeit zu steigern.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaEine windige Angelegenheit: Die Nutzung der Energie des Windes
AutorDr. Gunnar Meyenburg
FachGeographie, Technik
ZielgruppeKlasse 5 und 6 aller Schulformen, empfohlen für Gymnasium und Gesamtschule
Zeitraum2 bis 3 Unterrichtsstunden
Technische VoraussetzungenRechner mit Internetzugang für Einzel- und Gruppenarbeit

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Dr. Gunnar Meyenburg

ist Geologe und betreibt nach langjähriger bodenkundlicher Forschungstätigkeit ein Büro für Wissensvermittlung in den Naturwissenschaften in Hamburg. Er ist Herausgeber der Buchreihe "Streifzüge durch die Erdgeschichte".

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Kuratorium für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau

Unterstützt vom Kuratorium für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau.