Naturwissenschaften

WebGIS-Schule - Kontinentalität und Maritimität

Veröffentlicht am 06.07.2013
  • Sekundarstufe II
  • 2-3 Stunden (je nach WebGIS-Vorkenntnissen der Schülerinnen und Schüler)
  • Arbeitsmaterial, Arbeitsblatt, Lernkontrolle, Anwendung/Software
  • 1 Arbeitsmaterial

Strandurlaub und sibirische Kälte in gleicher Breitenkreislage – das ist möglich? Mit dem kostenfreien Dienst "WebGIS-Schule" können Schülerinnen und Schüler die starken Auswirkungen von Kontinental- und Seeklima eigenständig erarbeiten.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Kernanliegen des Entwurfes ist es, das eigenaktive Problemlösen zu üben. Dabei ergibt sich nicht selten ein Dilemma: Einerseits gilt es, den Unterricht offen zu gestalten und nicht etwa fertige Lösungswege vorzugeben. Andererseits muss bei aller Offenheit des Unterrichts auch den Leistungsschwächeren eine Problemlösung möglich sein. Im Sinne einer Binnendifferenzierung bieten sich dabei Hilfekarten an. Durch gestufte Hilfen werden dabei die Lernhürden gesenkt. Auf diese Weise kann erreicht werden, dass letztlich alle Schülerinnen und Schüler auf individuellem Anforderungsniveau zu einer Lösung kommen.

Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die Lage kontinental und maritim geprägter Regionen aus einer modernen Informationsquelle herausarbeiten können, indem sie mithilfe des WebGIS-Dienstes adäquate Abfragen formulieren.
  • die Lage kontinentaler und maritimer Klimastationen beschreiben und erklären können.
  • die im WebGIS gewonnenen Informationen in einer Karte sachgemäß darstellen können.
  • die Bedeutung der spezifischen Wärmekapazität von Wasser und Gestein für das Kontinental- und Seeklima erläutern können.
  • sich im eigenständigen Arbeiten üben, indem Sie auf ein gegebenes Problem individuelle Lösungswege entwickeln.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Martin Borzner

ist Lehrbeauftragter Fachleiter für Erdkunde am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien in Mainz und unterrichtet am Maria Ward-Gymnasium in Mainz Biologie und Geographie.

weitere Beiträge des Autors