Naturwissenschaften

WebQuest "Die Zukunft des Biosprits"

Veröffentlicht am 28.04.2010
  • Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • 6 Stunden
  • Unterrichtsplanung

Nach einer allgemeinen Internetrecherche zum Thema Biodiesel sollen die Schülerinnen und Schüler sich mit dem neuen Karlsruher bioliq®-Verfahren auseinandersetzen.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Technische und fachliche Voraussetzungen

Die WebQuest-Materialien sind als Wordpress-Blog erstellt worden. Die so entwickelten Internet-Seiten können mit jedem gängigen Browser dargestellt werden. Der WebQuest zum Themenkomplex "Die Zukunft von Biosprit" ist für den Einsatz im späten Sekundarbereich I und in der Sekundarstufe II konzipiert und soll insbesondere den Kompetenzbereich "Bewerten" fördern.

 

Thematische Einbettung

Vor der Bearbeitung des WebQuests sollten im Unterricht bereits fossile Brennstoffe sowie ihre Entstehung thematisiert worden sein. Auch die Förderung, der Transport und die Aufarbeitung von Erdöl und Erdgas können im Unterricht vermittelt werden. Im Anschluss sollte auf die Endlichkeit von Ressourcen eingegangen werden, um die Schülerinnen und Schüler für diese Thematik zu sensibilisieren. Danach werden mögliche alternative Treibstoffe behandelt. In diesem Zusammenhang kann dann der WebQuest eingesetzt werden. Im Anschluss an die Durchführung des WebQuests bietet sich an, die Treibstoffnutzung unter energetischen Gesichtspunkten zu betrachten. In diesem Rahmen können kalorimetrische Bestimmungen und Enthalpieberechnung eingebunden werden.

  • Hinweise zum Unterrichtsverlauf
    Die Schülerinnen und Schüler recherchieren im Netz zum Treibstoff Biodiesel und setzen sich mit dessen Vor- und Nachteilen auseinander.

Vermittelte Kompetenzen

Übergeordnetes Ziel der Einheit

Die Unterrichtseinheit soll eine kritische Auseinandersetzung mit einem Teilbereich des Basiskonzepts "Energie" fördern. Im weiteren Verlauf wird den Schülerinnen und Schülern durch das Karlsruher bioliq®-Verfahren eine alternative Herstellungsmöglichkeit aufgezeigt, die sie ebenfalls kritisch hinterfragen sollen.

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich mit dem Basiskonzept Energie auseinandersetzen.
  • die gesellschaftliche Relevanz von Biosprit erkennen.
  • sich kritisch mit dem Energieträger Biosprit auseinandersetzen.
  • wirtschaftliche Aspekte der Treibstoffnutzung hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit bewerten.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • den Computer gezielt zur Informationsbeschaffung verwenden, indem sie wichtige Inhalte aus Online-Dokumenten erarbeiten und diese auf ihre Aufgabenstellung beziehen.
  • Darstellungen in den Medien kritisch hinterfragen.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Vor- und Nachteile der Nutzung unterschiedlicher Treibstoffe arbeitsteilig recherchieren und die anderen Gruppenmitglieder über ihre Rechercheergebnisse informieren.
  • auf Basis der Recherchen die Vor- und Nachteile von Biosprit in Kleingruppen diskutieren.
  • die Diskussionsergebnisse gemeinsam in einem Plenum (Talkshow) präsentieren, diskutieren und reflektieren.
  • die Vorstellungen und Meinungen der anderen Gruppen aufmerksam verfolgen und mit den eigenen vergleichen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaWebQuest "Die Zukunft des Biosprits"
AutorinJulia Elsen
FachChemie; Zusammenarbeit mit Politik/SoWi bietet sich an
Zielgruppespäte Sekundarstufe I und Sekundarstufe II
Zeitraum6 Stunden
Technische VoraussetzungenEin Computer mit Internetanschluss pro Arbeitsgruppe von vier Personen

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Julia Elsen

studiert an der Universität Oldenburg die Fächer Biologie und Chemie auf Lehramt für die Sekundarstufe I.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Kuratorium für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau

Unterstützt vom Kuratorium für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau.