Naturwissenschaften

Waren die Amerikaner auf dem Mond?

Veröffentlicht am 03.01.2011
  • Sekundarstufe II
  • maximal 1 Stunde mit Diskussion
  • Arbeitsmaterial, Audiovisuelles Medium, Primärmaterial/Quelle, Thematischer Hintergrund

Mit einem Bildbearbeitungsprogramm und physikalischen Formeln prüfen Schülerinnen und Schüler, ob eine Filmszene der NASA von der Mondoberfläche eine Fälschung sein könnte.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Mechanik - Wurfgesetze und Erdbeschleunigung

Nach der Behandlung der Wurfgesetze im Physikunterricht bildet der Auftrag, die Authentizität des Mondauto-Videos mithilfe des Gelernten auf die Probe zu stellen, eine anwendungsorientierte Aufgabe, die Abwechslung in den Unterrichtsstoff der Mechanik bringt.

Raumfahrt

Die kritische Hinterfragung der Mondlandung und der Argumente der "Skeptiker" mithilfe von NASA-Material aus dem Internet kann im Rahmen eines Projekts zum Thema Raumfahrt für Spannung sorgen. Ausgehend von ihrem physikalischen Wissen agieren die Schülerinnen und Schüler dabei als Detektive, die zur Frage "Fake oder echt?" einen eigenen Standpunkt entwickeln und begründen sollen. Die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Argumenten der Mondlandungsskeptiker kann dabei arbeitsteilig erfolgen. Die Analyse des Mondauto-Videos ist dann nur eine Facette des Themas.

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die Höhenformel des schrägen Wurfs anwenden.
  • mithilfe ihres physikalischen Wissens die Authentizität eines NASA-Videos überprüfen.
  • ein Bildbearbeitungsprogramm als Werkzeug der naturwissenschaftlichen Bildauswertung kennen und nutzen lernen.
  • motiviert werden, sich mit den Argumenten der "Mondlandungs-Skeptiker" kritisch auseinanderzusetzen und dabei ihre physikalischen Kenntnisse anzuwenden.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaWaren die Amerikaner auf dem Mond? - Anwendung der Kenntnisse zum schrägen Wurf
AutorenArif Purtul, Heinrich Kuypers
FächerPhysik, Naturwissenschaften, Astronomie
ZielgruppeJahrgangsstufe 11
Zeitraummaximal 1 Stunde mit Diskussion
Technische VoraussetzungenComputer für die Internetrecherche, Bildbearbeitungsprogramm

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Heinrich Kuypers

studierte in Düsseldorf Physik und Philosophie und in Tübingen und London Astronomie. Er unterrichtet heute an der Lore-Lorentz-Schule in Düsseldorf und bildet dort Physikalisch-technische Assistenten aus.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.