Naturwissenschaften

Die Entfernung der Galaxie M100

Veröffentlicht am 12.02.2009
  • Sekundarstufe II
  • etwa 15 Stunden
  • Arbeitsmaterial, Primärmaterial/Quelle, Arbeitsblatt, Lernkontrolle, Thematischer Hintergrund, Projekt
  • 1 Arbeitsmaterial

Schülerinnen und Schüler werten mithilfe von Daten des Hubble-Weltraumteleskops die Perioden und scheinbaren Helligkeiten von Cepheiden-Veränderlichen in der Galaxie M100 aus und ermitteln so deren Entfernung.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Obwohl in den Details durchaus kompliziert, sind die Prinzipien der Entfernungsbestimmungen einfach genug, um von Schülerinnen und Schülern der Oberstufe verstanden und angewandt werden zu können. Aus der Mathematik werden in dieser Unterrichtseinheit lediglich Kenntnisse über den dekadischen Logarithmus vorausgesetzt.

Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die Ursachen des Lichtwechsels von Delta-Cephei-Sternen verstehen.
  • Lichtkurven von Cepheiden auswerten und mithilfe dieser "Standard-Kerzen" die Entfernung von M100 bestimmen.
  • dazu angeregt werden, den Namensgeber der Cepheiden im Sternbild Kepheus oder andere Cepheiden selbst zu beobachten.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaDie Entfernung der Galaxie M100
AutorProf. Dr. Karl-Heinz Lotze, Dr. André Diesel
FachAstronomie, Astronomie AG
ZielgruppeSekundarstufe II
Zeitraumetwa 15 Stunden
Technische Voraussetzungenoptional: Computer mit Beamer (Präsentation von Bildmaterialien); Planetariumssoftware zur Planung eigener Beobachtungen

Literatur

  • Freedman, W.L., Madore, B.F., Mould, J.R. und andere

    Distance to the Virgo cluster galaxy M100 from Hubble Space Telescope observations of Cepheids, Nature 371 (1994) 757-762
  • Gaposhkin, S. I.

    The Large Magellanic Cloud: Its Topography of 1830 Variable Stars, Smithsonian Institution Astrophysical Observatory Special Report Nr. 310, Cambridge (MA) 1970

Dr. André Diesel ist Diplom-Biologe und Fachredakteur für Naturwissenschaften im Projekt "Naturwissenschaften entdecken!".


Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Prof. Dr. Karl-Heinz Lotze

ist Leiter der Arbeitsgruppe Fachdidaktik der Physik und Astronomie an der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.