Geisteswissenschaften

Bewegungslehre - Leistungskurs Sport

Veröffentlicht am 04.03.2014
  • Sekundarstufe II
  • ein Kurshalbjahr
  • Unterrichtsplanung, Arbeitsmaterial, Audiovisuelles Medium, Arbeitsblatt interaktiv, Primärmaterial/Quelle, RechercheAuftrag

Im Kurs Bewegungslehre geht es darum, Grundelemente und verschiedene Verfahren der Bewegungsanalyse im Sport kennenzulernen. Ausgangs- und Endpunkt ist dabei immer die selbst erlebte Sportpraxis, also eine Verbindung von Theorie und Praxis.

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Bewegungen beschreiben, in Phasen einteilen und Funktionen dieser Phasen analysieren.
  • Qualitätsmerkmale von Bewegung erstellen.
  • Zweckmäßige (optimale) Bewegungen zur Lösung eines Bewegungsproblems entwickeln.
  • biologische Eigenarten des menschlichen Körpers und physikalische Prinzipien zueinander in Beziehung setzen.
  • die inneren Prozesse der Bewegungssteuerung und Bewegungskoordination (Nervensystem, Muskulatur) erfassen.
  • das Phasenmodell des Bewegungslernens und des Entstehens von Fehlern kennenlernen.
  • Vorschläge für Lehr-/Lernprozesse erstellen und bei der Bewegungsanalyse digitale Medien einsetzen.

Themenauswahl

  • Was ist Bewegungslehre?
  • Bewegung von außen gesehen - So werden Bewegungen analysiert
  • Bewegung von innen gesehen - So steuern Sportler ihre Bewegungen
  • Vom Anfänger zum Könner - So werden Bewegungen gelernt
  • Projekt: Erstellung von Lehrmaterialien, Lehrprogrammen und Videofilmen

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Rolf Dober

Jahrgang 1954. Er unterrichtet an einem Gymnasium in Wiesbaden die Fächer Sport, Religion, Ethik, Politik und Wirtschaft. Er betreut das Portal Sportpäd@gogik-Online.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.