Geisteswissenschaften

Lampedusa - Überlegungen zur Flüchtlingsproblematik

Veröffentlicht am 02.08.2013
  • Sekundarstufe II
  • circa 9 Unterrichtsstunden (jede der 5 Lernrunden ist aber auch einzeln einsetzbar)
  • Arbeitsmaterial, Unterrichtsplanung

Die Unterrichtseinheit setzt sich, ausgehend vom Flüchtlingszustrom auf der italienischen Insel Lampedusa, in fünf Lernrunden mit dem höchst aktuellen, aber auch sehr schwierigen und komplexen Thema Flüchtlingsaufnahme und Flüchtlingsintegration auseinander.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Lernmethoden "Regierungsberater", "Podiumsdiskussion", "Gerichtsverhandlung mit Publikumsvotum", "Pro- und Contra-Methode" sowie "Leserbrief" und "Vernissage" stehen im Vordergrund dieser Unterrichtseinheit. Teilen Sie die Klasse in fünf bis sechs Untergruppen auf. Die Arbeitsgruppen arbeiten themengleich. In jeder Lernrunde werden zwei bis drei Arbeitsgruppen ausgewählt, die ihre Ergebnisse vortragen und zur Diskussion stellen. Die Auswahl der präsentierenden Gruppen sollte durch die Lehrkraft und relativ willkürlich erfolgen, um eine Beteiligung und Anstrengung möglichst aller Schülerinnen und Schüler zu erreichen. Die Unterrichtseinheit besteht aus fünf Lernrunden, jede Lernrunde ist aber auch einzeln einsetzbar. Die Arbeitsergebnisse können und sollten in unterschiedlichsten Formen visualisiert werden (Plakat, Flipchart, PowerPoint, Word-Dokument).

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich aus unterschiedlichsten Perspektiven mit einem äußerst sensiblen und komplexen aktuellen sozialpolitischen Thema auseinandersetzen.
  • staatliche Problemlösungen und Handlungsalternativen zu sozialen Problem hinterfragen und entwickeln.
  • staatliche Einrichtungen und politische Entscheidungsträger "beraten".
  • internationale Probleme auf das eigene lokale und regionale Umfeld übertragen.
  • eine vorschnelle Parteinahme durch distanzierte Reflexion und detaillierte Sachverhaltsrecherche verhindern.
  • Meinungen zu komplizierten gesellschaftspolitischen Fragen entwickeln und vertreten.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • eigene Positionen und Sachverhalte medial visualisieren.
  • Internetquellen auswerten, reflektieren, bewerten und in eigene mediale Arbeitsprodukte transferieren.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • eigene Vorurteile und öffentliche Argumentation überdenken.
  • Entscheidungen in privaten und beruflichen Dilemma-Situationen treffen.
  • eine eigene Diskussionskultur entwickeln.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Dr. Peter Kührt

Dr. Peter Kührt ist Lehrer an einer kaufmännischen Berufsschule in Nürnberg und unterrichtet schwerpunktmäßig Wirtschaftslehre, Sozialkunde und EDV bei Bankkaufleuten.

weitere Beiträge des Autors

Ergänzende Unterrichtseinheiten