Geisteswissenschaften

Das Kriegsende 1945: Spurensuche

Veröffentlicht am 22.04.2005
  • Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • variabel, circa 12 Stunden, ggf. Projektarbeit
  • Unterrichtsplanung, Arbeitsmaterial, Arbeitsblatt, Primärmaterial/Quelle, RechercheAuftrag
  • 2 Arbeitsmaterialien

60 Jahre nach dem Kriegsende scheint eine zeitliche und emotionale Distanz zum Jahr 1945 erreicht und ein intensiver Rückblick auf die Ereignisse möglich. Die Präsenz des Jahrestags in den Medien ist ein idealer Anlass, im Unterricht die Bedeutung von Geschichte, Erinnerung und Gedenkkultur zu reflektieren und auf Spurensuche in der eigenen Region zu gehen.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Vorwissen ist Voraussetzung

Um das Kriegsende 1945 in den historisch-politischen und gesamtgesellschaftlichen Kontext einordnen zu können, brauchen die Schülerinnen und Schüler Vorkenntnisse zum Aufstieg der Nationalsozialisten, zu Judenverfolgung, Holocaust und zum Leben im "Dritten Reich". Auch die Hintergründe zur Auslösung des Zweiten Weltkrieges müssen ihnen bekannt sein.

Variabel einsetzbare Module

Die modular konzipierte Unterrichtsreihe lässt sich variabel einsetzen, indem nur einzelne Erarbeitungsphasen übernommen werden. Die Anregungen zur regionalgeschichtlichen Recherche und zur Befragung von Zeitzeugen eignen sich gut für den Projektunterricht. Bei der Einbeziehung der Arbeitsblätter und Quellentexte muss jede Lehrkraft die Menge der Fragen und Aufgaben an den Lernstand ihrer Klasse anpassen. Auch hier sind Kürzungen oder Abwandlungen problemlos möglich.

Download

Vermittelte Kompetenzen

Inhaltliche Ziele

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich einen Überblick über die wesentlichen historischen Vorgänge des Jahres 1945 (Bombenkrieg, Flucht und Vertreibung, alliierte Besatzung, Befreiung der Konzentrationslager) verschaffen.
  • sich vertiefend mit einem ausgewählten Themenbereich auseinander setzen.
  • sich über den Verlauf des Jahres 1945 in der eigenen Region/Stadt informieren.
  • sich allgemein über Ursachen und Hintergründe von Kriegen und über die Auswirkungen des Kriegsendes auf die Gegenwart informieren.
  • sich über Historikerdebatten zum Kriegsende und Bombenkrieg informieren, wesentliche Argumente herausarbeiten und Kontroversen (zum Beispiel Niederlage oder Befreiung) kennen lernen.
  • im Archiv Zeitungsartikel aus dem Jahr 1945 recherchieren.
  • Zeitzeugeninterviews vorbereiten und durchführen.

Ziele aus dem Bereich Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • eine Präsentation aus dem Internet verfolgen und bewerten.
  • zu einem ausgewählten Thema im Internet recherchieren.
  • einen ausgewählten Themenbereich im Rahmen einer Präsentation am Beamer (PowerPoint, HTML, Mediator et cetera) kurz vorstellen.
  • Argumente und Texte zur Debatte über das Kriegsende im Internet aufrufen und bearbeiten.
  • Zeitzeugeninterviews im Internet nachlesen, mögliche Fragestellungen für ein eigenes Interview entwickeln und eigene Zeitzeugeninterviews über die Schulhomepage oder über einen Internetanbieter (zum Beispiel Kollektives Gedächtnis) veröffentlichen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaDas Kriegsende 1945
AutorinUta Hartwig
FachGeschichte
ZielgruppeSek I ab Klasse 9, Sek II
VerlaufsplanVerlaufsplan Kriegsende 1945 zur Unterrichtseinheit
Zeitraumvariabel, circa 12 Stunden, ggf. Projektarbeit
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetzugang, Präsentationssoftware

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Uta Hartwig

ist Lehrerin an der Regionalschule Altenholz, Studienleiterin Englisch und Fortbildnerin im Projekt "Niemanden zurücklassen - Lesen macht stark".

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.