Wirtschaft

Auswahl- und Kontrollstrukturen in Delphi

Veröffentlicht am 16.05.2007
  • Sekundarstufe II
  • variabel
  • Unterrichtsplanung, Arbeitsblatt, Anwendung/Software
  • 2 Arbeitsmaterialien

Im hier vorgestellten Unterrichtsmodell schulen Schülerinnen und Schüler ihre Analysekompetenz, indem sie ein Beispielprogramm als Anwender und Entwickler analysieren sowie neue Programmstrukturen erkennen.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

In der betrieblichen Handlungssituation der Info Tec GmbH wird die Trennung der Fachinhalte als arbeitsteiliges Vorgehen abgebildet. Die Programmierer greifen auf Vorarbeiten des Junior-Entwicklungsteams zurück. Dann entwickeln sie im Team Programme, über die sie mit anderen Teams kritisch diskutieren. Im weiteren Unterrichtsverlauf arbeiten die Lernenden an Problemstellungen, die mithilfe der If-Then-Else-Programmsyntax zu lösen sind.

Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler

  • erweitern ihre kognitive Kompetenz, indem sie auf Basis einer betrieblichen Anwendung und unter Verwendung von Informationen den Programmcode für Auswahl- oder Kontrollstrukturen in Delphi erarbeiten.
  • schulen ihre Analysekompetenz, indem sie ein Beispielprogramm als Anwender und Entwickler analysieren, neue Programmstrukturen erkennen und isolieren.
  • entwickeln ihre Abstraktionskompetenz, weil sie ausgehend von einem Beispiel eine allgemein verwendbare Anweisung erarbeiten.
  • trainieren ihre Problemlösungskompetenz, denn sie sind gefordert, die erworbenen Kenntnisse zielgerichtet zur Lösung betrieblicher Aufgabenstellungen einzusetzen.
  • erweitern ihre Anwendungskompetenz, indem sie für betriebliche Vorhaben Projekte in einer objektorientierten Entwicklungsumgebung realisieren und dabei den Umgang mit Komponenten, Eigenschaften, Ereignissen und der Codierung von Quellcodes üben.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaProgrammier-Engpass in der Info Tec GmbH: Die Programmsyntax zur Abbildung von Auswahl- und Kontrollstrukturen in Delphi
AutorChristoph Dolzanski
FachDatenverarbeitung, Lernbereich: Algorithmen und Datenstrukturen, elementare Kontrollstrukturen (Verzweigung und Auswahl) codieren
ZielgruppeWirtschaftsgymnasium Jahrgangsstufe 12, Höhere Berufsfachschule Datenverarbeitung, Berufsschule
Zeitrahmen6-8 Unterrichtsstunden
Technische VoraussetzungenPC, Beamer, MS-Word, Delphi-Entwicklungsumgebung, Struktogrammeditor (z. B. Strukted32), ggf. Internet-Zugang für Recherchen
PlanungVerlaufsplan Delphi

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Dr. Christoph Dolzanski

arbeitete nach seinem Examen zum Diplom-Kaufmann, das er an der Universität Würzburg absolvierte, in verschiedenen Funktionen im Finanzdienstleistungssektor. Als Quereinsteiger absolvierte er von 2004 bis 2006 das Referendariat am Staatlichen Studienseminar für Berufsbildende Schulen in Mainz. Seine Unterrichtsfächer sind Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen sowie Wirtschaftsinformatik. Darüber hinaus ist er Autor von Fachaufsätzen zu verschiedenen Themen aus den Bereichen Kostenrechnung, Finanzierung und Marketing. Als Lehrbeauftragter der Sparkassenakademie Rheinland-Pfalz betreut er die Themenbereiche Bankpolitik, Bankcontrolling und Bankmarketing. Darüber hinaus begleitete er als Lehrbeauftragter der FH Mainz Veranstaltungen zum externen und internen Rechnungswesen.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.