"Tell me More Pro"

Veröffentlicht am 14.07.2004

„Tell me More Pro“ ist eine vom französischen Verlag „Auralog“ entwickelte Software für das Sprachlernen. Sie stellt ein auf Netzwerksysteme zugeschnittenes Paket von Anwendungen für Lernende und Lehrende bereit.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Das Angebot richtet sich speziell an Institutionen, die Fremdsprachenunterricht erteilen.

Für den berufsbezogenen Englischunterricht im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung ist insbesondere die Produktgruppe »Business« geeignet, die die Produkte Business, Business+ und Business++ umfasst. Diese sind für Schülerinnen und Schüler mit der Muttersprache Deutsch konzipiert worden, die ihr Wirtschaftsenglisch festigen und erweitern wollen.

Das Besondere an ?Tell me More Pro? ist, dass es zusätzlich zum Lernprogramm so genannte Tutorentools gibt, auf die nur die Lehrerinnen und Lehrer zugreifen kann. Über die Tutorentools kann die Lehrkraft einerseits mit den Lernenden kommunizieren. Andererseits ist es möglich, für die Schülerinnen und Schüler individuelle Lernwege zu erstellen und den Lernerfolg zu kontrollieren.

Begleitmaterial

Den Lernenden stehen umfangreiche Begleitmaterialien in gedruckter Form und im PDF-Format zur Verfügung. Lehrende und Lernende können sich im Benutzerhandbuch über den Programmaufbau, Navigationshilfen, Benutzereinstellungen et cetera informieren.

Der Systemadministrator erhält durch das "Handbuch Systemverwaltung" Informationen über die Konfiguration, die Systemvoraussetzungen, die Installation und Deinstallation sowie die Verwaltungstools der Software.

Die Lehrkräfte finden im "Handbuch Tutor Tools" vielfältige Hinweise zum effektiven Arbeiten mit den Tutorentools. Sie erfahren zum Beispiel, wie sie Lernverzeichnisse erstellen, Optionen und Lernerantworten verwalten sowie Lernwege bestimmen kann.

Im "Handbuch für den Unterricht" bekommen die User Auskünfte zum effizienten Einsatz von "Tell me More Pro" im Unterricht. Das Handbuch enthält Vorschläge, wie die einzelnen Arbeitsbereiche beziehungsweise Übungen in ein Unterrichtsprogramm integriert werden können.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

TitelTell me More Pro
VerlagAuralog
ZielgruppeLernende, die ihre Kenntnisse in Wirtschaftsenglisch festigen und erweitern wollen
Erprobt im AusbildungsberufBankkauffrau/Bankkaufmann, 2. Jahr Groß-und Außenhandelskauffrau/-kaufmann, 2. und 3.Jahr Industriekauffrau/-kaufmann, 1. und 2. Jahr) Bürokauffrau/-kaufmann, 2. Jahr Kauffrau/-mann für Bürokommunikation, 2. Jahr Kaufmännische Assistentin/Kaufmännischer Assistent, SP Sekretariat, Berufsfachschule für Wirtschaft, 2. Jahr
Technische VoraussetzungenWindows NT oder 2000 mit je 128 MB RAM, Pentium II, Grafik- und Soundkarte, Mikrofon und Lautsprecher oder Kopfhörer
Preis99,95 €

Beurteilung

Vorteile

Der Hauptvorzug gegenüber anderen Programmen liegt in der sehr komplexen Tutorkomponente und in den umfangreichen Optionen zur Erstellung individualisierter Lernwege. Das Programm ist transparent und die audiovisuelle Gestaltung ist überaus ansprechend. Es gibt viele Komponenten der Entspannung und des Humors. Das Feedback wird beispielsweise auf vielfältige Weise akustisch unterstützt.

Vorteilhaft ist weiterhin, dass alle Übungen nicht nur im Computer zur Verfügung stehen, sondern auch gedruckt werden können. So ist es möglich, die Aufgaben auch dann zu bearbeiten, wenn der Computer für den Unterricht nicht zur Verfügung steht.

Der überaus komplexe Programmaufbau und die vielfältigen Interaktionsmöglichkeiten für Lehrer und Schüler bedingen einen hohen Einarbeitungsaufwand für die Lehrkräfte und erfordern ein hohes Maß fachlicher und didaktisch-methodischer Expertise.

Kritische Anmerkungen

Kritisch anzumerken ist, dass alle Lektionen strukturgleich aufgebaut sind. In jeder Lektion erwarten den Anwender gleiche Aufgabentypen, was zu Ermüdungserscheinungen und Motivationsverlusten führen kann. Andererseits trägt diese Eigenschaft zur Transparenz des Programms bei.

Einsatzmöglichkeiten

Im Folgenden wird exemplarisch dargestellt, wie mithilfe der Sprachlernsoftware "Tell me More Pro" drei verschiedene Formen von Binnendifferenzierung, thematisch-inhaltliche, methodisch-mediale und soziale Binnendifferenzierung, praktiziert werden können. Dabei wird besonders auf Lernformen eingegangen, bei denen selbstgesteuertes Lernen gefördert werden soll.

Vom tutoriell geführten zum selbstgesteuerten Lernen

Diese geschilderten Softwarelösungen ersetzen jedoch keineswegs das menschliche Eingreifen. Bei der Programmbearbeitung ist es überaus wichtig, dass die Lehrkraft den Schülerinnen und Schülern bei auftretenden Problemen oder Fragen als Lernberater zur Seite steht und die Lernenden dazu motiviert, sich gegenseitig zu helfen. Durch die Verflechtung von Programmhilfen einerseits und Unterstützung des Lehrenden andererseits sind vielfältige Möglichkeiten gegeben, den Schülerinnen und Schülern individuell zu begleiten und zu unterstützen. Während der Lehrende zu Beginn des Lernprozesses noch genaue Vorgaben macht, in welcher Reihenfolge die Lernenden welche Aufgaben bearbeiten sollen, können die Freiräume stetig erweitert werden. Es ist anzustreben, dass Lehrerinnen und Lehrer die Lernwege gemeinsam mit der Lerngruppe festlegt. Die Schülerinnen und Schüler sollten zunehmend Gelegenheit bekommen, die Reihenfolge und den Schwierigkeitsgrad der Aufgaben selbst zu bestimmen und die zu bearbeitenden Aufgaben selbst zu wählen. "Tell me More Pro" bietet die Möglichkeit einer abgestuften Lernhilfe. Das heißt, die instruktionale Unterstützung und Anleitung durch die Lehrende/den Lehrenden kann mit zunehmender Selbststeuerungskompetenz der/des Lernenden reduziert werden. Dadurch können sich schrittweise Formen des selbstgesteuerten Lernens entwickeln.

Sozialformen

Der Einsatz von "Tell me More Pro" ist aber nicht auf Phasen der Einzelarbeit beschränkt, das Lernprogramm kann auch Grundlage für die Durchführung von Gruppenarbeit sein. Diese Möglichkeit des Softwareeinsatzes soll im Folgenden anhand eines Beispiels dargestellt werden.

Ein Vorteil von "Tell me More Pro" besteht darin, dass die grammatikalischen Erscheinungen vielfach narrativ, das heißt in Form einer unterhaltsamen Geschichte dargestellt werden. Dadurch wird die sonst eher unbeliebte Grammatikarbeit aufgelockert, die Schülerinnen und Schüler haben einen Anreiz, sich mit grammatikalischen Formen zu beschäftigen.

Diese Darstellungen können Lehrkräfte beispielsweise als Impuls für arbeitsteilige Gruppenarbeit nutzen. Mithilfe von "Tell me More Pro" ist es möglich, dass die Schülerinnen und Schüler die Themen nicht nur in unterschiedlicher Zeit und mit unterschiedlichen Methoden bearbeiten. Die Inhalte können auch auf unterschiedlichen Niveaustufen, in verschiedenen Sozialformen und mit abgestufter Lehrerhilfe erschlossen werden.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lehrer-Online Card von BSW
Avatar Prof. Dr. Fritz Klauser

hat den Lehrstuhl für Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Universität Leipzig und leitet die wissenschaftliche Begleitforschung des Schulversuchs.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.