Thematischer Einstieg und Aufbau der DNA

Der Einstieg in die Thematik erfolgt über einen Comic-Strip, der die Entstehung der Idee zum "DNA-Computing" von Leonard Adleman darstellt. Danach werden die Kenntnisse der Lernenden zum Aufbau der DNA kurz aufgefrischt.

"Donnerwetter, die Dinger könnten ja rechnen!"

Der Einstieg erfolgt über einen Impuls, der die Schülerinnen und Schüler auf das Thema aufmerksam machen und motivieren soll. Es handelt sich dabei um einen Ausschnitt aus einem Comic, der die Entstehung der Idee zum DNA-Computing von Leonard Adleman darstellt. Der Professor für Computerwissenschaften und Molekularbiologie stellte 1994 in seiner Veröffentlichung "Molecular Computation of Solutions To Combinatorial Problems" die experimentelle Nutzung von DNA als Grundlage eines Rechnersystems vor. Er löste dabei ein Hamiltonkreisproblem mit sieben Knotenpunkten und schilderte somit den ersten erfolgreichen Versuch zum Einsatz eines Biocomputers. Von diesem Impuls ausgehend teilt die Lehrkraft den Schülerinnen und Schülern mit, dass sie sich in den nächsten Stunden mit der Frage beschäftigen, wie man mithilfe von DNA mathematische Probleme lösen kann.

Download

Aufbau der DNA

Zu Beginn der Unterrichtseinheit wird der Aufbau der DNA kurz wiederholt. Dazu bearbeiten die Schülerinnen und Schüler ein Arbeitsblatt, welches anschließend mit der Klasse besprochen wird.

Download
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.