Interaktive 3D-Modelle

Schülerinnen und Schüler können mit so genannten Molekülbetrachtern die NaCl-Struktur – und den Aufbau komplexerer Kristalle – am Bildschirm (fast) im wörtlichen Sinn „begreifen“.

Salzkristalle "unter" dem Molekülbetrachter

Jmol und Chime

Mithilfe von kostenfrei zur Verfügung stehenden Molekülbetrachtern können 3D-Kristallstrukturen am Bildschirm mit dem Cursor (bei gedrückter linker Maustaste) "angefasst", gedreht und gewendet werden. Die beiden wichtigsten Molekülbetrachtern sind Jmol und Chime. Um an das Chime-Plugin-zu gelangen, müssen Sie sich zunächst auf der Symyx-Homepage (ehemals MDL) registrieren lassen. Im Gegensatz zu Chime ist Jmol eine Open-Source-Anwendung und plattformunabhängig. Zur Nutzung von Jmol-Anwendungen ist lediglich das Plugin Java Runtime Environment erforderlich.

Screenshot: Frei drehbare 3D-Darstellung eines NaCl-Kristall mit Jmol-Menü
+3D-Kristallgitter

Kristallaufbau am Bildschirm "begreifen"

Abb. 4 zeigt einen Screenshot mit einem Ausschnitt aus dem Gitter eines NaCl-Kristalls, dargstellt mit Jmol. Durch einen Klick mit der rechten Maustaste kann das Jmol-Menü aufgerufen und zwischen verschiedenen Darstellungen gewechselt werden. Schülerinnen und Schüler können mit diesem Werkzeug die NaCl-Struktur - oder den Aufbau anderer Kristalle - am Bildschirm "begreifen". Alternativ kann man sich auf die Präsentation der 3D-Modelle per Beamer beschränken.

Autor
Avatar Dr. Ralf-Peter Schmitz

Zum Autoren-Profil

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.