Kinderrechte

Veröffentlicht am 05.02.2008
  • Politik / SoWi
  • Sekundarstufe I
  • variabel
  • Didaktik/Methodik, Arbeitsblatt

Die Schülerinnen und Schüler lernen in Gruppenarbeit die UN-Kinderrechtskonvention kennen und bewerten ihre Tragweite.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Die vereinten Nationen haben die Rechte von Kindern in einer Konvention festgelegt, die in Deutschland im April 1992 in Kraft getreten ist. In dieser Unterrichtseinheit lernen die Schülerinnen und Schüler die einzelnen Rechte kennen, indem sie sie selbständig im Internet recherchieren, mit eigenen Worten wiedergeben und in ihrer Bedeutung diskutieren. Sie beschreiben deren Grenzen vor dem Hintergrund des Ziels nachhaltiger Entwicklungsprozesse sowie der Rechte anderer Menschen und benennen Möglichkeiten, für die Rechte künftiger Generationen einzutreten.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Voraussetzungen

Vor der Lösung der Arbeitsaufträge sollten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema "Kinderrechte" befassen. Vereinzelt ist dies in Lehrplänen für katholische oder evangelische Religion sowie für Ethik vorgesehen. Daneben sind geeignete Informationen auf einschlägigen Seiten im Internet zu finden (siehe unten).

Material zur Einführung

In gedruckter Form bietet sich das Material "Wir haben Rechte - und nehmen sie auch wahr" der Autorin Susan Fountain, herausgeben von UNICEF im Jahr 1996 an. Es ist zwar nicht mehr im Handel erhältlich, möglicherweise aber noch in einer Bibliothek, einem Antiquariat oder im Gebrauchtbuchhandel im Internet zu finden. Außerdem hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend einen Medienkoffer zum Thema Kinderrechte entwickelt, in dem sich auch das Material von Susan Fountain befindet. Im Internet finden sich die Adressen, bei denen der "Koffer voller Kinderrechte" entliehen werden kann.

Arbeitsaufträge

  • Kinderrechte selbst erarbeiten
    Welche Rechte haben Kinder, warum sind sie wichtig und was passiert, wenn sie verletzt werden? In Gruppen erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler diese Problemfelder.

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die Kinderrechtskonventionen der Vereinten Nationen kennenlernen.

Methodenkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • ein Thema selbständig recherchieren und beschreiben können.

Gestaltungskompetenz

Im Vordergrund dieses Lernangebots stehen die folgenden Lernziele zur Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie gehören zu einem Katalog von Kompetenzen, den das Projekt "Transfer-21" aufgestellt hat. Demnach sollen die Schülerinnen und Schüler

  • interdisziplinär Erkenntnisse gewinnen und danach handeln können.
  • Gemeinsam planen und handeln können.
  • die eigenen Leitbilder und die anderer reflektieren können.
  • an Entscheidungsprozessen partizipieren können.
  • Empathie und Solidarität für Benachteiligte zeigen können.
  • sich und andere motivieren können, aktiv zu werden.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Premium-Mitgliedschaft
Avatar Ulrich Böhme

Ulrich Böhme ist Journalist und Autor von Unterrichtsmaterialien des Zeitbild-Verlags und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.