EU-Ratspräsidentschaft 2007

Premium
  • Politik / SoWi
  • Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • 2 bis 4 Unterrichtsstunden
  • Primärmaterial, Recherche-Auftrag, Video
  • 1 Arbeitsmaterial

In dieser Unterrichtseinheit erarbeiten die Lernenden die Bedeutung der EU-Ratspräsidentschaft. Die Schülerinnen und Schüler finden heraus, welche Aufgaben die deutsche Bundesregierung vom 1. Januar bis 30. Juni 2007 im Bereich Außenpolitik übernommen hat.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Hinter dem spektakulär klingenden Titel "Ratspräsidentschaft" verbirgt sich der Umstand, dass das entsprechende Land für sechs Monate den Vorsitz im Rat der Europäischen Union (Ministerrat) innehat. Die Reihenfolge der Präsidentschaftsländer für den Zeitraum von 2005 bis 2020 haben übrigens die EU-Staats- und Regierungschefs bei einem Treffen im Dezember 2004 festgelegt. Während der Ratspräsidentschaft spricht das vorsitzende Land für alle anderen Mitgliedstaaten, es ist sozusagen das "Gesicht und die Stimme" der Europäischen Union und vertritt sie auf internationaler Ebene. Der Vorsitz vertritt den Rat auch gegenüber den anderen EU-Organen, insbesondere gegenüber der Kommission und dem Europäischen Parlament (EP).

Den Zugriff auf die komplette Unterrichtseinheit inklusive der Downloads
erhalten alle Premium-Mitglieder.



Jetzt Premium-Mitglied werden
Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler 

  • recherchieren und erläutern die Aufgaben und Funktionen der Ratspräsidentschaft in der EU.
  • befassen sich mit dem deutschen Programm für die Ratspräsidentschaft und bewerten dieses kritisch.
  • entwickeln Zukunftsszenarien der EU in Bezug auf einzelne Lebensbereiche.
  • setzen sich mit der Geschichte der EU auseinander und stellen diese dar sowie resümieren sie.
  • nutzen das Internet als Informations- und Recherchemedium.
Banner "Europa im Unterricht"
Autor
Avatar Michael Bornkessel

Zum Autoren-Profil

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.