Private und soziale Netzwerke (10 Minuten)

In diesem Abschnitt hinterfragen die Jugendlichen den Schönheitsdruck, der von privaten und sozialen Netzwerken, Fotos und Filmen ausgeht und entwickeln Strategien, um diesem Druck zu widerstehen. Dies soll ihnen dabei helfen, ein positives Körpergefühl zu entwickeln.

Materialien für Lehrkräfte
Was können wir dagegen tun?

Welche Probleme können entstehen, wenn wir uns mit anderen vergleichen? (Film "Dove: Wenn ich etwas ändern könnte" (Folie 17))

Inhalt und Ziele

Die Schüler lernen, dass wir unser Aussehen oftmals mit anderen vergleichen.

Maßnahmen der Lehrkraft

Erklären Sie, dass sich die Klasse kurz damit auseinandersetzen wird, dass Menschen sich nicht nur mit Darstellungen in kommerziellen Massenmedien vergleichen, sondern auch im Alltagsleben oft Vergleiche über Äußerlichkeiten anstellen. Zeigen Sie den Schülerinnen und Schülern anschließend den Film "Dove: Wenn ich etwas ändern könnte" (Folie 17 der PowerPoint-Präsentation).

  • Was zeigt uns dieser Film über die Art und Weise, wie wir uns mit anderen vergleichen?
  • Welche Folgen kann es eurer Meinung nach haben, unser Aussehen auf diese Weise mit anderen zu vergleichen?

Regen Sie eine kurze Diskussion in der Klasse an.

Wie lassen sich selbstgestaltete Medien manipulieren? (PowerPoint-Präsentation, Folie 18)

Inhalt und Ziele

Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler beschreiben können, wie Bilder manipuliert werden können, die sie von sich selbst machen oder die ihre Freundinnen und Freunde in privaten und sozialen Netzwerken veröffentlichen.

Maßnahmen der Lehrkraft

Erklären Sie den Schülerinnen und Schülern, dass sie sich jetzt damit auseinandersetzen werden, dass Schönheitsdruck auch von privaten und sozialen Netzwerken, Fotos und Filmen ausgeht und weshalb uns dies dazu bringt, unser Aussehen mit dem anderer Menschen in unserem Umfeld zu vergleichen.

  • Wie könnt ihr, eure Freundinnen und Freunde oder Personen in eurem Alter Fotos und Filme, die in privaten und sozialen Netzwerken veröffentlicht werden, manipulieren oder verändern?
  • Findet ihr, dass die Bilder, die ihr und eure Freundinnen und Freunde in privaten und sozialen Netzwerken seht und teilt, dem "wirklichen" Leben entsprechen?

Weisen Sie gegebenenfalls auf weitere Punkte hin, die eventuell vergessen wurden, und schreiben Sie die Antworten der Klasse an die Tafel.

Welche Probleme können sich aus dieser Manipulation ergeben? (PowerPoint-Präsentation, Folien 19 und 20; Aufgabenblatt 2)

Inhalt und Ziele

Den Schülerinnen und Schülern soll bewusst werden, dass Bilder in privaten und sozialen Medien und Netzwerken den Schönheitsdruck verstärken, dem wir ausgesetzt sind. Auch sie haben einen Anteil daran, dass wir mit uns unzufrieden sind oder unser Aussehen in Frage stellen. Die Lernenden sollen zudem erkennen, dass sie im Alltag ihr Aussehen auch mit Bildern aus privaten und sozialen Medien und Netzwerken vergleichen. Da diese Bilder kein repräsentatives Abbild der Realität sind, ist es unmöglich, ihnen zu entsprechen und unrealistisch, sich mit ihnen zu vergleichen.

Maßnahmen der Lehrkraft

Stellen Sie die folgenden Fragen und geben Sie den Schülerinnen und Schülern einige Minuten Zeit, diese in Kleingruppen zu diskutieren, bevor sie ihre Einfälle mit der Klasse teilen.

  • Wie fühlt sich jemand wie ihr, wenn er diese Bilder in privaten und sozialen Netzwerken sieht?
  • Welche Gedanken oder Gefühle könnten diese Bilder in Bezug auf unser eigenes Aussehen auslösen?
  • Warum fühlt man sich oft unzufrieden, wenn man sein Aussehen mit diesen Bildern vergleicht?
Vorteile und Preise

In Kooperation mit

Dove Projekt für mehr Selbstwertgefühl

Dieser Beitrag ist ein Angebot von: Dove Projekt für mehr Selbstwertgefühl.

ANZEIGE
Ergänzende Unterrichtseinheiten

Arbeitsmaterial

Ihre Meinung ist und wichtig!