Modul 3: „Berufe vergleichen“

In Modul 3 tragen die Schülerinnen und Schüler die gewonnenen Informationen in Kleingruppen zusammen und vergleichen sie.

Berufe vorstellen und filtern

Dieses Modul baut idealerweise auf Modul 2 auf, in dem die Schülerinnen und Schüler je einen zugewiesenen oder selbst ausgesuchten Beruf erkundet haben. In diesem Modul stellen sie das dabei erworbene Wissen zusammen. In Vierergruppen tragen die Lernenden einander vor, was sie über "ihren" Beruf herausgefunden haben. Welche Informationen sie dabei weitergeben, wird durch den Fragebogen (Arbeitsblatt 4) vorstrukturiert. Die anderen Gruppenmitglieder hören jeweils zu, fragen bei Unklarheiten nach und füllen auf der Grundlage des Gehörten die Tabelle auf dem Arbeitsblatt aus. Die Ergebnisse können anschließend genutzt werden, um den Beruf herauszufiltern, der am Besten zu den eigenen Fähigkeiten und Vorlieben passen könnte

Zusätzliche Hinweise

Für ältere Lernende

In einer Klasse mit älteren Schülerinnen und Schülern kann das Modul auch einzeln eingesetzt werden, wenn eine freie Recherche zu den Punkten im Fragebogen vorausgeht.

Gruppenbildung

Bei der Gruppenbildung sollte darauf geachtet werden, dass sich die Gruppen aus Berufsbildern unterschiedlicher Berufsfelder und mit unterschiedlichen Voraussetzungen (bezogen auf die Schulabschlüsse) zusammensetzen. Eine Übersicht mit Zuordnungen der Berufe zu den Berufsfeldern finden Sie auf beroobi.de.

Arbeitsmaterial

Erweiterung

Erarbeitung und Präsentation des Vergleichs nach bestimmten Kriterien

Der Berufe-Vergleich kann auch als Grundlage für Kurzpräsentationen verwendet werden. Dazu bekommen die Gruppen einen weiteren Arbeitsauftrag. Dieser kann zum Beispiel lauten:

Vergleicht in eurer Gruppe die Berufe. Welche Berufe unterscheiden sich am deutlichsten im Hinblick auf

  • die Arbeitszeiten (Schichtarbeit, Gleitzeiten, Arbeitsbeginn),
  • die Art der Tätigkeiten,
  • die Kleidung,
  • das Gehalt und
  • die Voraussetzungen?

Stellt die Unterschiede zusammen und stellt sie in einer fünfminütigen Präsentation der Klasse vor.

Viele Berufe kennen - genaue Maßstäbe setzen

Auf diese Weise lernen alle Schülerinnen und Schüler der Klasse viele unterschiedliche Berufe kennen und stellen außerdem fest, in welchen Punkten sich Berufe unterscheiden. So werden sie in die Lage versetzt, bei der nächsten Berufsbetrachtung - zum Beispiel im Rahmen eines Praktikums oder bei der Arbeit mit anderen Berufsorientierungs-Angeboten - genauere Maßstäbe anzulegen und die richtigen Fragen zu stellen.

Zusätzliche Hinweise

  • Soweit die Klasse noch keine Präsentationstechniken kennt, sollten Sie den Schülerinnen und Schülern unterstützende Hinweise und Tipps für eine Präsentation geben.
  • Die Gruppen sollten so zusammengestellt werden, dass sie im Hinblick auf die abgefragten Punkte möglichst unterschiedliche Berufsfelder abdecken.
  • Die Einteilung in Dreiergruppen könnten für Erarbeitung der Präsentation effektiver sein.
Banner "Europa im Unterricht"
Autorin
Avatar Sonja Hensel

Zum Autoren-Profil

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.