Einsatzmöglichkeiten im Unterricht

Ob bei der Gruppenarbeit, Reihenplanung oder allgemeinen Wiederholung - die digitale Enzyklopädie lässt sich vielfältig einsetzen.

Gruppenarbeit

Beispiel: Die zehn wichtigsten Ereignisse des 20. Jahrhunderts

In einem ersten Arbeits- und Planungsschritt können die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit die ihrer Meinung nach wichtigsten zehn Ereignisse des 20. Jahrhundert auswählen. Hieran sollte sich eine Diskussion über die einzelnen Gruppenergebnisse anschließen. Darin können die versteckten und offenen Auswahlkriterien der Gruppen, die Bedeutung einzelner Ereignisse und das Bild vom 20. Jahrhundert generell thematisiert werden. Will man diese erste Annäherung vertiefen, können Kleingruppen ein Kurzreferat zu einer der knapp 170 Titelseiten halten. So zeichnen sich hier bereits Interessenschwerpunkte ab, die bei der Halbjahres- oder Jahresplanung berücksichtigt werden sollten.

Reihenplanung

Beispiel: Unterrichtsreihe zur Weimarer Republik

Eine zusätzliche Möglichkeit bietet die digitale Enzyklopädie bei der gemeinsamen Planung einer Reihe oder einer Sequenz mit der Klasse. Bei einer Reihe zur Weimarer Republik wäre ein motivierender Einstieg über das Menü "Dokumentationen" auf dem Startbildschirm von Retrospect möglich. Die für dieses Thema zu wählende Dokumentation "Zwischen den Kriegen" besteht aus sieben Kurzfilmen zu zentralen Themen der Weimarer Republik. Die einzelnen Aspekte des Themas können in Kleingruppen vorgestellt werden, um einen Überblick zu gewinnen und gemeinsam mit der Klasse eine Planung der Reihe vorzunehmen. Eine Unterrichtsskizze finden Sie in der folgenden Downwload-Datei.

Das Krisenjahr 1923 – Erarbeitung der Krisenfaktoren

Wiederholung

Beispiel: Stationen der deutschen Geschichte

Gerade für die Wiederholung vor dem Abitur kann Retrospect eine Abwechslung sein und eine wertvolle Strukturierungshilfe bieten, um den roten Faden nicht zu verlieren. Eine Möglichkeit ist beispielsweise, wichtige Stationen der deutschen Geschichte in arbeitsteiligen Gruppen nachzeichnen zu lassen. Hierzu können die Themen, die sich mit der deutschen Geschichte befassen ("Zwischen den Kriegen, Im Schatten der Diktatoren, Zwei deutsche Staaten, Wettrüsten und Entspannung, Von Adenauer zu Schröder, Vereinigtes Deutschland"), mit dem Auftrag vergeben werden, zentrale Aspekte anhand der Titelseiten in einer Mindmap festzuhalten.

Handhabung des Mediums

Gezielte Anleitung ist wichtig

Um die Retrospect-Recherche ertragreich und ergebnisorientiert durchführen zu können, ist eine gewisse Hilfestellung erforderlich. Für die Erarbeitungsphase, in der Retrospect zum Einsatz kommen soll, ist eine Anleitung sinnvoll, die die Aufgabenstellung formuliert und die Schülerinnen und Schüler an die richtige Stelle der Dokumentation führt. Dort können sie dann ihre Ergebnisse selbstständig erarbeiten. Ein solches Vorgehen ist unbedingt zu empfehlen, wenn die Klasse im Umgang mit Retrospect noch nicht geübt ist. Das Arbeitsblatt sollte auch Benutzungshinweise enthalten für den Fall, dass man sich "verirrt" hat, da eine Rückkehr zu vorherigen Seiten für Ungeübte schwierig ist und die Vielzahl der Verweise die Schülerinnen und Schüler auch verwirren kann. Eine häusliche Vorbereitung des Unterrichtenden ist daher unverzichtbar, will man zu sinnvollen Ergebnissen gelangen. Ein bloßes Abliefern der Lerngruppe vor dem Bildschirm getreu dem Motto "Nun macht mal" geht schief.

Informationsblatt für die Schülerinnen und Schüler
Autor
Avatar Peter Stelter

Zum Autoren-Profil

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.