Arbeitsblatt: Steuerberater gefragt: in guten und in schlechten Zeiten

  • Fächerübergreifend
  • Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • Arbeitsblatt, Didaktik/Methodik

Mithilfe des Arbeitsblatts erarbeiten die Schülerinnen und Schüler, welche Aufgaben Steuerberater für ihre Mandaten und für die Gesamtwirtschaft übernehmen. Gerade in der aktuellen Corona-Krise sind sie als Mittler zwischen Staat und Steuerpflichtigen gefragt.

Beschreibung

Als Einstieg befassen sich die Lernenden mit den Merkmalen des Steuerberaterberufs wie Kammerzugehörigkeit und den Berufspflichten. Anschließend lernen sie die sogenannten Vorbehaltsaufgaben kennen, die den Kern des Steuerberaterberufs bilden. Danach setzen sie sich mit der betriebswirtschaftlichen Beratung auseinander, die immer stärker gefragt wird, erst recht in der Corona-Krise. Abschließend erörtern sie anhand einer Expertenmeinung, wie Steuerberater in der aktuellen Krise betroffene Arbeitnehmer und Unternehmen unterstützen können und dabei als Mittler zwischen Staat und Steuerpflichtigen handeln.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Corona-Krise beeinflusst nicht nur den Lebensalltag der Menschen, sondern auch die wirtschaftliche Entwicklung von Unternehmen. Aufgrund der behördlichen Eindämmungsmaßnahmen sind ganze Branchen zum Stillstand gezwungen und fürchten um ihre Existenz. Um Arbeitnehmern, Selbstständigen und Unternehmen aus der Krise zu helfen, hat die Regierung Hilfsprogramme ins Leben gerufen. Hier den Überblick zu behalten, ist eine Herausforderung. In dieser Zeit stehen Steuerberater ihren Mandanten zur Seite: Sie recherchieren Fördermittel, beantragen Kurzarbeitergeld, unterstützen bei Kreditanträgen. So helfen sie ihren Mandanten, die Krise finanziell zu überstehen, und tragen dazu bei, die Wirtschaft zu stabilisieren.

Anhand des Arbeitsblatts erarbeiten die Schülerinnen und Schüler, welche Aufgaben Steuerberater für Ihre Mandanten übernehmen und wie sie damit gleichzeitig die gesamtwirtschaftliche Entwicklung fördern. Sie erkennen, dass Steuerberater dabei eine Mittlerrolle zwischen Staat und Steuerpflichtigen einnehmen.

Arbeitsblatt "Steuerberater gefragt: in guten und in schlechten Zeiten" zum Download

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • lernen die Merkmale des Steuerberaterberufs wie Kammerzugehörigkeit und Berufspflichten kennen.
  • erfahren, welche Aufgaben nur Steuerberater und verwandte Berufe ausüben dürfen (sogenannte Vorbehaltsaufgaben).
  • wissen, dass die betriebswirtschaftliche Beratung einen immer größeren Stellenwert einnimmt, insbesondere in der Corona-Krise.
  • setzen sich anhand einer Expertenmeinung mit der Frage auseinander, wie Steuerberater in der Corona-Krise betroffene Arbeitnehmer, Selbstständige und Unternehmen unterstützen können.
  • erkennen, dass Steuerberater als Mittler zwischen Staat und Steuerpflichtigen auch die gesamtwirtschaftliche Entwicklung fördern.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • recherchieren anhand einer vorgegebenen Internetquelle die Berufspflichten von Steuerberatern.
  • erläutern, warum es die sogenannten Vorhaltsaufgaben gibt.
  • erstellen eine Mindmap, zu welchen Themen Steuerberater betriebswirtschaftlich beraten können, insbesondere in der aktuellen Krise.
  • diskutieren anhand einer Expertenmeinung, wie sich Steuerberater am besten auf die Anforderungen der Corona-Krise einstellen können.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • üben sich darin, in Partnerarbeit komplexe Sachverhalte auszuwerten und gemeinsam informative Übersichten zu erstellen.
  • präsentieren ihre Arbeitsergebnisse strukturiert und verständlich dem Plenum.
  • trainieren im Rahmen einer Diskussion aktives Zuhören und bringen eigene Argumente überzeugend ein.

In Kooperation mit

DATEV-Stiftung Zukunft

Dieses Arbeitsmaterial entstand in Zusammenarbeit der Eduversum GmbH mit der DATEV-Stiftung Zukunft.