Hinweise zu den Aufgaben

Marketing-Mix für eine Fluglinie

zu Aufgabe 1.1.

Das Marketing-Mix ist Bestandteil einer Marketing-Konzeption. Die Festlegung des Marketing-Mix geschieht erst dann, wenn zuvor Marketing-Ziele definiert wurden und eine Strategie erarbeitet wurde. Dem Marketing-Mix kommt die Aufgabe zu, die Erreichung der Ziele sicherzustellen, indem geeignete Maßnahmen festgelegt werden, mit denen die Marketing-Strategie umgesetzt werden kann. Die genannte Internetquelle listet die vier Bereiche des Marketing-Mix (Produktpolitik, Entgelt- beziehungsweise Preispolitik, Distributionspolitik und Kommunikationspolitik) auf der ersten Textseite auf. Für eine Abgrenzung der einzelnen Bereiche würde die erste Seite der Internetquelle ausreichen. Sollen die einzelnen Bereich ausführlich behandelt werden, so können die nachfolgenden Seiten der Internetquelle mit einbezogen werden. Für die weitere Bearbeitung der Unterrichtseinheit ist das allerdings nicht notwendig. Es bietet sich hier auch an, neben der Internetquelle Lehrwerke oder Materialien zum Thema Marketing zum Einsatz zu bringen.

zu Aufgabe 1.2

In dieser Aufgabe sollen die Schülerinnen und Schüler selbst kreativ werden und die Fragen der vier Marketing-Mix-Bereiche auf die Situation des Billigfliegers anwenden. Dabei soll es zunächst einmal nur um die Produkt- und Preispolitik gehen. Bei der Produktpolitik steht die Frage im Mittelpunkt: Wie soll das Produkt oder die Dienstleistung "Flugreise" bei uns aussehen? Dabei geht es nicht in erster Linie darum, dass Kunden von A nach B transportiert werden. Vielmehr geht es bei der Ausgestaltung der Produktpolitik um Fragen wie: "Welchen Service erwarten die Kunden von uns? Worauf können wir verzichten? Was darf auf keinen Fall fehlen?" Es dürfte den Schülerinnen und Schülern nicht schwer fallen, Service-Leistungen zu benennen, auf die eine Billigairline verzichten kann, zum Beispiel Catering an Bord. Unverzichtbar ist hingegen die Sicherheit der Fluggäste. Auch ein schneller Check-in oder die Freundlichkeit des Personals sind wichtige Aspekte in der Ausgestaltung der Produktpolitik. Bei der Preispolitik können neben einem günstigen Preis auch Aspekte wie Transparenz des Preissystems, Festpreise oder Rabatte für Vielflieger zum Tragen kommen. Insgesamt können die Schülerinnen und Schüler bei dieser Aufgabe kreativ werden und unter Umständen sogar über eine Internet-Recherche bei verschiedenen Fluglinien Ideen über die Ausgestaltung der Produkt- und Preispolitik sammeln. Wichtig ist allerdings, dass die Ausgestaltung der Produkt- und Preispolitik noch zu den oben genannten Marketing-Zielen und zur Strategie passt.

zu Aufgabe 2.1

Im Wesentlichen kommen drei Vertriebskanäle in Frage: Reisebüros, Call-Center, Internetbuchungen. Direktbuchungen über das Internet bieten eine sehr schnelle, flexible und preisgünstige Möglichkeit, mit Kunden zu kommunizieren und Buchungswünsche entgegen zu nehmen.

zu Aufgabe 2.2

Das Internet gehört sicherlich zu den kostengünstigsten Buchungsalternativen. Für einen Billigflieger, der jedes Kostensenkungspotential nutzen möchte, wäre eine möglichst hohe Direktbuchungsquote über das Internet daher von großem Interesse.

zu Aufgabe 2.3

Für die Kommunikationspolitik bedeutet das, dass das Internet bei der Durchführung einer Werbekampagne eine große Rolle spielen sollte.

Autorin

Avatar
Dr. Monika Markmann

Zum Autoren-Profil

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.