Gewalt ächten, andere achten

Aus Hilflosigkeit und Angst wird psychische und physische Gewalt in Ausbildungsstätten, Betrieben und Verwaltungen oftmals tabuisiert. Präventionsexperten raten jedoch dazu, das Thema "innere Gewalt", das heißt Gewalt durch Kollegen und Ausbilder, möglichst bereits zu Beginn eines neuen Ausbildungsjahres anzusprechen.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Von der kleinen Gehässigkeit bis zur schweren Körperverletzung: Gewalt kennt viele Spielarten. Auszubildende und junge Leute werden Studien zufolge überdurchschnittlich häufig Opfer von Missachtung, Belästigung, Unterdrückung und anderen Formen von Gewalt am Arbeitsplatz. Auszubildende, die das Thema "Gewalt am Arbeitsplatz" im Kollegenkreis problematisiert haben, informiert sind und wissen, an wen sie sich bei Bedarf wenden können, sind besser in der Lage, Gewalterfahrungen vorzubeugen oder diese zu stoppen.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Auszubildende, die das Thema "Gewalt am Arbeitsplatz" im Kollegenkreis problematisiert haben, die informiert sind und wissen, an wen sie sich bei Bedarf wenden können, sind besser in der Lage, Gewalterfahrungen vorzubeugen oder diese zu stoppen als andere. Nicht immer sind sich in augenscheinlich leichteren Fällen von Gewalt der oder die Täter bewusst, dass sie die Grenzen anderer verletzen und ihnen Schaden zufügen. Bestenfalls kann die Sensibilisierung für Gewalt bei diesen Jugendlichen dazu beitragen, dass sie ihr aggressives Verhalten überdenken und verändern. Diese Unterrichtsmaterialien machen deutlich, dass ein gutes Betriebsklima und das Sprechen über Gewalt am Arbeitsplatz wichtige Voraussetzungen sind, um Gewalterfahrungen zu stoppen.

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler

  • lernen, dass Gewalt in unterschiedlichsten Formen auftreten kann.
  • begreifen, dass jegliche Form von Gewalterfahrung schwerwiegende gesundheitliche Folgen nach sich ziehen kann.
  • werden angeregt, Gewalt beziehungsweise Vorstufen von Gewalt offensiv anzugehen und sich für konstruktive Lösungen im Vorfeld von Gewalterfahrungen einzusetzen.
  • wissen, wo sie bei Bedarf selbst Hilfe finden können.
Banner November Prämie Lehrer-Online
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Schulportal "Lernen und Gesundheit" der DGUV

Dies ist ein Beitrag des Schulportals "Lernen und Gesundheit" der DGUV.