Bargeldlos Zahlen in Europa: Alles ist SEPA

  • Geisteswissenschaften
  • Politik / SoWi
  • Sekundarstufe I
  • Arbeitsblatt

Dieses Arbeitsblatt thematisiert das europäische Bezahlverfahren SEPA, das Überweisungen und Lastschriftverfahren im europäischen Inland und Ausland vereinheitlicht. Zudem werden die Veränderungen für Verbraucher sowie die Bedeutung der internationalen Bankkontonummer IBAN und der internationalen Bankleitzahl BIC dargestellt.

Beschreibung

Wer bisher Geld in Europa von einem Konto auf ein anders überweisen wollte, verwendete die heimische Bankleitzahl und Kontonummer. Nun erfolgte nach der Einführung des gemeinsamen Euro-Bargelds in den Staaten der Europäischen Union im Jahr 2002 der zweite Schritt: Seit Februar 2014 sind mit der Anwendung einheitlicher Euro-Zahlverfahren in Deutschland und der Europäischen Union — auch SEPA genannt — Überweisungen und Lastschriftverfahren im europäischen Inland und Ausland vereinheitlicht. Aber was ist SEPA? Wer macht bei SEPA mit? Ab wann muss der Verbraucher SEPA nutzen und wie funktioniert es?

Dieses Unterrichtsmaterial thematisiert diese und weitere Fragen zum europäischen Bezahlverfahren. Es erklärt unter anderem, was der Begriff SEPA bedeutet und wie SEPA funktioniert. Dabei wird auch auf die Bedeutung der sogenannten internationalen Bankkontonummer IBAN und der internationalen Bankleitzahl BIC eingegangen. Darauf aufbauend lernen die Schülerinnen und Schüler, was sich durch SEPA bei Überweisungen und Lastschriftverfahren für Unternehmen, Vereine und vor allem für den Verbraucher geändert hat. Dabei sind sie unter anderem aufgefordert, auf der Basis verschiedener Rechnungsbeispiele die jeweils passende Zahlungsmethode auszuwählen und das entsprechende Formular auszufüllen.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Lebensweltbezug, Handlungsorientierung und Methodenvielfalt sind zentrale didaktische Prinzipien des neuen Arbeitsblattes. So setzen sich die Lernenden über Arbeits- und Rechercheaufträge selbständig und aktiv mit dem Thema auseinander. Dabei erwerben sie nicht nur Faktenwissen, sondern auch Sozialkompetenz, Handlungskompetenz, Methodenkompetenz und Medienkompetenz. Einsatzmöglichkeiten bietet das Arbeitsblatt unter anderem in den Fächern Wirtschaft, Politik, Ethik, Sozial- und Gemeinschaftskunde, Arbeitslehre sowie im fachübergreifenden und fächerverbindenden Unterricht der Sekundarstufe I.

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung Jugend und Bildung ist Herausgeberin von Informations- und Unterrichtsmaterialien für allgemeinbildende und berufliche Schulen.

Stiftung Jugend und Bildung

In Kooperation mit

Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)

Dieses Arbeitsmaterial wurde von der der Stiftung Jugend und Bildung in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR) herausgegeben.

ANZEIGE

Broschüren bestellen

Im Shop können Sie Unterrichtsmaterialien direkt nach Hause, in Ihre Schule oder an Ihren Arbeitsplatz bestellen.

Online-Shop Jugend und Bildung

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie immer über aktuelle Neuerscheinungen.

Newsletter abonnieren

Partner

Hier geht es zu den Partnern, mit denen die Stiftung Jugend und Bildung zusammenarbeitet.

Partner von Jugend und Bildung

Karikatur des Monats

Methodendebatte - Michael Hüter

Stöbern Sie in unseren Karikaturen und Cartoons

Weitere Karikaturen und Cartoons