Projekt "Tag der kleinen Forscher"

Am 13. Juni 2012 feierten über eine Million Kinder in Deutschland den „Tag der kleinen Forscher“. In diesem Jahr erforschten die Mädchen und Jungen in ihren Kitas, Horten und Grundschulen das Thema „Nachhaltigkeit“ – nach dem Motto „Wie funktioniert eigentlich unsere Erde?“.

Beschreibung

In den über 200 lokalen Netzwerken der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" wird deutschlandweit mit vielen Projekten und Aktionen rund um die Frage "Wie funktioniert eigentlich unsere Erde?" das frühe Bewusstsein der Kinder für ihre Umwelt gestärkt. "Bildung für nachhaltige Entwicklung beginnt schon in der Kita. Daher möchten wir insbesondere im Wissenschaftsjahr 2012 'Zukunftsprojekt ERDE' bereits vielen jungen Kindern Erfahrungen und Entdeckungen ermöglichen, die ihnen bewusst machen, wie sie im Einklang mit ihrer Umwelt leben und sie mitgestalten können", so Doktor Peter Rösner, Geschäftsführer der Stiftung.

Frühe Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

Im Wissenschaftsjahr 2012 "Zukunftsprojekt ERDE" möchte die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" Kindern Erfahrungen und Entdeckungen ermöglichen, die ihnen bewusst machen, wie sie im Einklang mit ihrer Umwelt leben und handeln können. Mit Forscherideen, bei denen die Bedeutung und Zusammenhänge der Elemente Wasser, Luft, Feuer und Erde erkundet werden, setzt die Stiftung einen neuen inhaltlichen Schwerpunkt in ihrem Bildungsangebot und macht den abstrakten Begriff "Nachhaltigkeit" für die Kinder im wahrsten Sinne begreifbar. Dabei fließen ökologische, ökonomische sowie soziale Aspekte ein.

 

Übersicht: Beispiele für Forscherideen

Insektenfalle selber bauenInsekten sind so klein, dass wir sie kaum bemerken. Dabei sind sie überall in der Natur zu finden. Überall krabbeln sie herum, im Gras, auf Blumen oder Blättern. Aber wie unterscheiden sie sich eigentlich und welche Fähigkeiten haben sie?
Die SonnenfalleWenn es draußen heiß ist und die Sonne den ganzen Tag lacht, dann zieh helle Kleidung an. Doch warum sollte man dies tun? In diesem Versuch erfahren die Kinder, welche Farbe die meiste Wärme aufnimmt.
Wald-MemoryIm Wald gibt es viel zu entdecken. Die Kinder erfahren spielerisch den Lebensraum Wald und mit viel Freude und Begeisterung lernen sie dabei viele verschiedene Pflanzen und Bäume kennen.
Kleine Bohne wachse!Ein toller Versuch wäre es doch, einmal unter die Erde zu schauen und das Wachstum der Pflanzen zu beobachten, das uns ansonsten verborgen ist.
WasserdetektiveWenn wir schwitzen, atmen, Tränen lachen, immer ist auch Wasser dabei. Damit neues Wasser in unseren Körper kommt, müssen wir Wasser zu uns nehmen. Am besten geht dies natürlich wenn wir trinken, aber auch Obst und Gemüse bestehen aus viel Wasser.

Informationen zum Projekt

Die Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

Die gemeinnützige Stiftung "Haus der kleinen Forscher" engagiert sich mit einer bundesweiten Initiative für die Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Sie unterstützt mit ihren Angeboten pädagogische Fachkräfte dabei, Mädchen und Jungen bei ihrer Entdeckungsreise durch den Alltag zu begleiten. Partner der Stiftung sind die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Die Tage der kleinen Forscher

Jedes Jahr richtet die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" einen "Tag der kleinen Forscher" aus. An diesem Tag geben deutschlandweit Kinder in Kitas, Horten und Grundschulen naturwissenschaftlichen Phänomenen und Fragestellungen nach: Was hält mich gesund? Woher kommt der Strom?

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Diese Inhalte entstanden im Rahmen der Förderung durch die DBU.

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.
Materialien zu Weihnachten