Projekt "Globales Lernen an lokalen Lernorten"

Ziel des Projekts ist es, das große Potenzial von Botanischen Gärten als außerschulische Lernorte gezielt zur Umsetzung von BNE und Globalem Lernen zu nutzen. Bis April 2013 sollen ein umfassendes Bildungskonzept sowie Lernmaterialien für den bundesweiten Einsatz in Botanischen Gärten erarbeitet werden.

Beschreibung

Biodiversität ist ein Schlüsselthema in der Nachhaltigkeitsdiskussion. Die Grundlage und Zielsetzung der Arbeit Botanischer Gärten ist die Erhaltung der Biologischen Vielfalt. Die Nationale Strategie zur Biologischen Vielfalt fordert explizit den Ausbau der Botanischen und Zoologischen Gärten zu Konzentrationspunkten der Biodiversitätsbildung. Hierfür sind Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen die weltweit anerkannten Konzepte. Nur durch Erweiterung der Bildungsangebote in Botanischen Gärten um globale und interdisziplinäre Perspektiven sind die genannten Ziele zu erreichen.

BNE - Globales Lernen

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung fördert bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt. Dazu lernen die Schülerinnen und Schüler globale Zusammenhänge und Herausforderungen wie den Klimawandel oder globale Gerechtigkeit sowie die komplexen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Ursachen dieser Probleme kennen.

Globales Lernen

Globales Lernen kann als umfassender Auftrag im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung angesehen werden. Es versteht sich als die pädagogische Antwort auf die Erfordernisse einer nachhaltigen Entwicklung der Weltgesellschaft und damit als die notwendige Transformation pädagogischen Denkens und Handelns im Kontext einer sich globalisierenden Gesellschaft. Globales Lernen ist kein festumrissenes pädagogisches Programm, sondern vielmehr ein offenes, facettenreiches Konzept zeitgemäßer Allgemeinbildung. Die Ziele sind jedoch klar: ein wesentliches Ziel Globalen Lernens ist es, globale Zusammenhänge zu transportieren und die Wechselwirkungen mit "dem Lokalen" aufzudecken. Diese Interaktionen zwischen Globalem und Lokalem werden auch als "Glokalität" bezeichnet.

Informationen zum Projekt

Die Initiatoren

Im Mai 2010 fiel der Startschuss zu dem Projekt. Drei Universitäten mit drei Botanischen Gärten und Partnern aus der Bildungsarbeit kooperieren in dem DBU-geförderten Projekt. Das Projekt wurde aus einer gemeinsamen Idee von Professor Susanne Menzel (Abteilung Biologiedidaktik, Uni Osnabrück), Professor Bernd Overwien (Politikdidaktik, Uni Kassel) und Marina Hethke (Uni Kassel, Tropengewächshaus) entwickelt.

Die Partner

Mit im "Bildungsboot" sind der Forstbotanische Garten Tharandt, der Botanische Garten Osnabrück und die Arbeitsgruppe Pädagogik im Verband Botanischer Gärten. Bis April 2013 sollen ein umfassendes Bildungskonzept sowie Lernmaterialien für den bundesweiten Einsatz in Botanischen Gärten erarbeitet werden. Interessierte in Botanischen Gärten oder anderen Bildungseinrichtungen sind herzlich eingeladen im Projekt mitzuwirken.

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Diese Inhalte entstanden im Rahmen der Förderung durch die DBU.

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.
Materialien zu Weihnachten