Europawahl 2009: Europa wählt ein neues Parlament

Premium

Dieser Fachartikel zur Europawahl 2009 informiert über das Europäische Parlament und erläutert das Wahlprozedere. Konkrete Arbeitsaufträge zeigen, wie das Europäische Parlament im Unterricht behandelt werden kann.

Beschreibung

Im Juni 2009 waren rund 375 Millionen Wahlberechtigte in der Europäischen Union (EU) aufgerufen, das Europäische Parlament wieder einmal neu zu wählen. Mit zuvor 785 Abgeordneten aus 27 Ländern, 23 Amtssprachen und drei Dienstsitzen übertrifft das Europäische Parlament alle parlamentarischen Dimensionen in Europa.

Dennoch sank der Zuspruch der europäischen Wählerinnen und Wähler in den letzten Jahrzehnten stetig. Im Jahr 2004 Mal erreichte die Wahlbeteiligung einen absoluten Tiefpunkt: In Deutschland gaben nur 43 Prozent aller Wahlberechtigten ihre Stimme ab, der europäische Durchschnitt lag mit 45,6 Prozent nur unwesentlich darüber. Nun wird die Mehrheit der Europäer - wie die Deutschen - am Sonntag, dem 7. Juni 2009, zu den Wahlurnen schreiten. Nicht nur die Wahlforscherinnen und Wahlforscher sind gespannt, ob sich angesichts der Wirtschaftskrise dieser negative Trend weiter fortsetzen wird.

Teilaspekte des Basisartikels

Dieser Beitrag zur Europawahl 2009 widmet sich auf den Unterseiten bestimmten Teilaspekten des Themas. Diese einzelnen Seiten können Sie nutzen, um den Lernenden Texte zu diesen Teilaspekten zur Verfügung zu stellen. Zudem bieten sie Anregungen zur weiteren thematischen Recherche.

Den Zugriff auf den kompletten Fachartikel inklusive gegebenenfalls
vorhandener Downloads erhalten alle Premium-Mitglieder.



Jetzt Premium-Mitglied werden
Autor
Avatar Michael Bornkessel

Zum Autoren-Profil

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.
Dossier "Vertretungsstunden sind kein Hexenwerk"