Der Zweite Weltkrieg in der Geschichtsdidaktik in Deutschland und Polen

veröffentlicht am 21.03.2018

Der Workshop für Lehrerinnen und Lehrer der Gemeinsamen Deutsch-Polnischen Schulbuchkommission findet im Rahmen der 37. Schulbuchkonferenz in Polen vom 23. bis 26. Mai 2018 statt.

Geschichtsdidaktik: Gemeinsame Deutsch-Polnische Schulbuchkommission veranstaltet Workshop

Auch ein Dreivierteljahrhundert nach Kriegsende birgt die Wissensvermittlung zum Zweiten Weltkrieg Herausforderungen.

Welche Inhalte sollen vermittelt werden? Ist der Fokus auf die großen politischen Ereignisse und Kriegshandlungen eine geeignete Herangehensweise, um den Zweiten Weltkrieg im Unterricht zu behandeln? Welche Rolle kommt der Alltagsgeschichte zu? Wie können unterschiedliche Erfahrungen von Gesellschaften im Zuge von Krieg, Okkupation, Vernichtungs- und Zerstörungspolitik vermittelt werden? Welche Methoden sind dem Thema angemessen und tragen in der Schulpraxis?

Diese und weitergehende Fragen werden mit Lehrkräften im Workshop auf der diesjährigen Konferenz der Gemeinsamen Deutsch-Polnischen Schulbuchkommission erörtert.

Auf den Spuren des Zweiten Weltkriegs in Zamość

Die Umgebung von Zamość wird erkundet und dort nach lokalen, in diesem Gebiet verdichteten Spuren von Besatzungsgeschichte und Vernichtungspolitik gesucht.

Überdies vertiefen Einblicke in das deutsch-polnische Geschichtsbuchprojekt "Europa – Unsere Geschichte" und die laufenden Arbeiten an dessen viertem Band zum 20. Jahrhundert das Thema. Das Lehrwerk "Europa – Unsere Geschichte" bricht traditionelle nationalstaatliche Perspektiven auf und lenkt den Fokus auf unterschiedliche historische Erfahrungen. Es bietet so innovative Zugänge zum Geschichtsunterricht und möchte einen Beitrag leisten zur besseren Verständigung über Geschichte in Europa.

Lehrkräfte sowie Didaktikerinnen und Didaktiker aus Deutschland und Polen sind eingeladen, teilzunehmen und den Austausch mitzugestalten. Die Veranstaltung wird simultan gedolmetscht. Reise- und Unterbringungskosten tragen die Organisatoren. Anmeldungen sind bis zum 10. April möglich und werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Programm und Anmeldung zum Workshop

Mehr Informationen zu Konferenz und Workshops sowie Programm und Anmeldeformular unter http://deutsch-polnische.schulbuchkommission.de 

Bestelladresse "Europa – Unsere Geschichte"

Die bereits erschienenen Bände 1 Von der Ur- und Frühgeschichte bis zum Mittelalter (ISBN: 978-3-942708-29-6) und 2 Neuzeit bis 1815 (ISBN: 978-3-942708-31-9) des Lehrwerks können zum Preis von je 24,80 Euro unter folgender Adresse bestellt werden:

Bestellservice Jugend und Bildung

65341 Eltville

Fax: (0 61 23) 9 23 82 44

E-Mail: jubi(at)vuservice.de

Internet: www.jubi-shop.de